Schwere Brandstiftung in Herten

Herten (ots) – In der Nacht zum Samstag verließ ein 46 Jahre alter alkoholisierter Hertener eine Gaststätte und begab sich mit einem Taxi zu einer Tankstelle in Wohnortnähe. Mit zwei benzingefüllten Kanistern ließ er sich anschließend nach Hause befördern. In seiner Wohnung entzündete er ausgegossenes Benzin, was zu einer Verpuffung mit starker Druckwelle führte. Der Täter wurde dabei leicht verletzt. Eine 70jährige Hausbewohnerin wurde durch die Feuerwehr aus dem Obergeschoss gerettet. Sie wurde schwer verletzt und wird intensivmedizinisch behandelt. Die restlichen sechs Hausbewohner blieben unverletzt und konnten, wie der Tatverdächtige, selbstständig das zweieinhalbstöckige Mehrfamilienhaus verlassen. Der Sachschaden wird auf ca. 100.000,- € geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

PP Recklinghausen/ Staatsanwaltschaft Bochum
Enhanced by Zemanta

Comments are closed.