Toccata 2 | Orgelvariationen im 2. Konzert am Samstag-Nachmittag

Mal klingt sie majestätisch, mal fordernd und dann wieder ganz leise, zurückgenommen und manchmal auch romantisch: Die Mercatororgel erfreut ihre Zuhörer am kommenden Samstag, dem 6. November um 16 Uhr in der Philharmonie Mercatorhalle mit einer unkonventionellen Mischung unterschiedlicher Stile.

Dies jedenfalls ist das Markenzeichen von John Kitchen, der Samstag die Orgel spielen wird. Der Engländer ist Dozent an der Universität von Edinburgh sowie Organist der dortigen Usher Hall und im In- und Ausland tätig. In Toccata 2 wird er Werke von Händel/Best, Mendelssohn Bartholdy, MacCunn, Elgar, Ketèbey und Cor Kee spielen. Ein englischer Organist und eine Orgel englischer Bauweise – die beiden sollten sich sehr gut verstehen.

Der Eintritt kostet 6 Euro bei freier Platzwahl. Es gibt keine Ermäßigung. Karten gibt es im Vorverkauf und an der Konzertkasse.

Comments are closed.