ZDF Politbarometer: Schwarz-Gelb im Rekord-Tief

 

Die Regierungsparteien haben ein Jahr nach der Wahl stark an Zustimmung verloren. Eine Mehrheit ist mit ihrer Arbeit unzufrieden. Das zeigt das ZDF Politbarometer. Die Grünen erreichen dagegen bei der Projektion einen Rekordwert von 19 Prozent.

Ein Jahr nach dem Wahlsieg von CDU/CSU und FDP bei der Bundestagswahl befindet sich Schwarz-Gelb in einem Rekord-Tief: In der politischen Stimmung kommt die Union nur noch auf 31 Prozent (minus zwei) und die FDP erreicht vier Prozent (plus eins). Die SPD kommt auf 32 Prozent (minus eins), während sich die Grünen deutlich auf 22 Prozent (plus fünf) verbessern und die Linke nur noch sieben Prozent (minus drei) erreicht.

Wenn bereits am nächsten Sonntag gewählt würde, würden längerfristige Überzeugungen und Bindungen an die Parteien sowie koalitionstaktische Überlegungen eine etwas größere Rolle spielen, die in der Politbarometer-Projektion berücksichtigt sind: CDU/CSU erhielten demnach 31 Prozent (minus eins), die SPD 30 Prozent (minus eins), die FDP käme unverändert auf fünf Prozent und die Linke auf neun Prozent (minus eins). Die Grünen verbesserten sich auf ihren Rekordwert von 19 Prozent (plus zwei) und die sonstigen Parteien lägen bei sechs Prozent (plus eins). Das ist der schlechteste Projektionswert für Schwarz-Gelb in dieser Legislaturperiode und der schlechteste für die CDU/CSU in der Geschichte des Politbarometers.

Comments are closed.