UDE: Professor Haußmann verstorben

UDE – Die Universität Duisburg-Essen trauert um Mathematikprofessor Dr. Werner Haußmann, der unerwartet am 11. August im Alter von 68 Jahren verstorben ist. Professor Haußmann hat seit seinem Ruf 1975 an die Universität bis zu seiner Emeritierung im Jahre 2007 dazu beigetragen, Duisburg zu einem international anerkannten Zentrum der Angewandten Analysis auszubauen.

Professor Haußmann hatte Mathematik und Physik in Tübingen studiert und anschließend seine Karriere im Ruhrgebiet fortgesetzt: 1969 wurde er an der Ruhr-Universität Bochum promoviert, zwei Jahre später habilitierte er sich und lehrte bis zu seinem Ruf an die damalige Gesamthochschule Duisburg als Dozent, Wissenschaftlicher Rat und Professor an der Bochumer Uni.

Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählten die Multivariate Interpolation und Approximation, die Funktionsanalyse und Potentialtheorie, er pflegte intensive internationalen Kooperationen, zeichnete sich als Wissenschaftsorganisator aus und engagierte sich erfolgreich in der Förderung in- und ausländischer Nachwuchswissenschaftler.

In den knapp 35 Jahren in Duisburg bzw. Duisburg-Essen war Professor Haußmann Mitglied verschiedener Uni-Gremien, mehrmals Dekan der Fakultät für Mathematik sowie ab 2001 bis zur Fusion mit der Uni Essen im Jahr 2003 Prorektor für Planung und Finanzen im Duisburger Rektorat. Er wird allen Angehörigen der Fakultät als guter Kollege, Freund und Berater in Erinnerung bleiben.

Comments are closed.