Grüne wollen Wehrpflicht abschaffen

gruene Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen fordert, die Wehrpflicht ganz abzuschaffen und die Bundeswehr konsequent zu einer Freiwil ligenarmee umzubauen. Das geht aus einem Positionspapier der Arbeitsgruppe Sicherheit der Fraktion hervor. Die aktuellen Konflikte erforderten gutausgebildete und professionelle Soldaten. "Ein Festhalten an der Wehrpflicht behindert die Weiterentwicklung und Modernisierung der Bundeswehr", schreiben Agnieszka Malczak, Omid Nouripour, Katja Keul und Tom Koenigs in dem Papier. Die Bundestagsabgeordneten fordern einen "freiwilligen militärischen Kurzdienst von 12 bis 24 Monaten", das Modell des Zeitsoldaten müsse "entbürokratisiert" und durchlässiger und flexibler für Seiteneinsteiger werden, so der Spiegel in einer Vorabmeldung für sein am Montag erscheinendes Magazin. Die von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg favorisierte Aussetzung der Wehrpflicht kritisieren die Grünen als "halbherzigen Schritt". Bei diesem Modell blieben der Musterungsapparat und die Wehrerfassung erhalten. Hier sehen die Grünen zusätzliches Einsparpotential in Milliardenhöhe. Wenn weiter alle jungen Männer erfasst und in Kreiswehrersatzämtern gemustert würden, sei das "eine gigantische, teure und unsinnige Arbeitsbeschaffungsmaßnahme", kritisiert auch der haushaltspolitische Sprecher der Fraktion, Alexander Bonde.

One thought on “Grüne wollen Wehrpflicht abschaffen

  1. Ich finde es schadet gar nichts, die Wehrpflicht abzuschaffen. Die Jungs, die nach Afghanistan gehen, sollen durchaus nur Berufssoldaten sein. Wo unser Land von NATO Staaten umgeben ist, hat sich die Wehrpflicht überlebt. Die finanziellen Einsparungen sind die eine Sache, die Wehrgerchtigkeit eine andere Sache. Also weg damit.

    Siegfried Anton Paul