Fußball-Streit in Hannover: auch zweites Opfer stirbt

Hannover2
Holger B. (42)

Hannover (ots) – Nach der gestrigen tödlichen Schießerei in einer Gaststätte in Hannover ist in der Nacht auch das zweite Opfer an seinen schweren Verletzungen gestorben. Der 42-jährige Holger B. gilt derzeit als mutmaßlicher Täter.
Es handelt sich um einen 42 Jahre alten Deutschen aus Hannover, der polizeilich bislang nicht in Erscheinung getreten ist. Derzeit wird intensiv nach ihm gefahndet. Polizeibeamte haben heute Mittag die Wohnung des Mannes durchsucht, ihn dort jedoch nicht angetroffen. Nach bisherigen Erkenntnissen gerieten die drei Männer am Morgen in dem Lokal in einen Streit, bei dem es unter anderem um Erfolge der deutschen und der italienischen Mannschaften bei vergangenen Fußballweltmeisterschaften gegangen sein soll. Im Anschluss soll der Tatverdächtige die Kneipe zunächst verlassen haben, wenig später jedoch zurückgekehrt sein und auf die beiden Opfer gefeuert haben.

Hannover1

Mit Bildern des Tatverdächtigen fahnden Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft nun nach dem 42 Jahre alten Holger B. aus Hannover -einige Bilder zeigen den Tatverdächtigen unmittelbar vor der Tat an einem nahegelegenen Geldautomaten an der Deisterstraße. Der Mann ist dringend tatverdächtig, die Schüsse auf die 47 und 49 Jahre alten Opfer abgegeben zu haben und ist seitdem auf der Flucht. Er ist etwa 1,80 Meter groß von kräftiger bis sportlicher Statur und vermutlich kahlköpfig. Er trug zuletzt eine kurze, schwarze Radhose sowie ein ockerfarbenes T-Shirt mit der Aufschrift "College". Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Mannes geben kann, setzt sich bitte mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung.

Comments are closed.