Duisburg: Suizid bei Drachenbootregatta

Polizei Duisburg

Duisburg-Innenhafen (ots) – Am Sonntag, den 13.06.2010, gegen 11.00 Uhr, sprang eine männliche Person aus der vierten Etage eines Bürogebäudes im Innenhafen. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsversuche durch die im Rahmen der andauernden Drachenbootregatta anwesenden Rettungssanitäter und einen Notarzt, erlag der Mann noch vor Ort seinen Verletzungen. Die Polizei geht von einem Suizid aus. Die Ermittlungen dauern zur Zeit noch noch an.

Comments are closed.