CDU-Fraktionschef Kauder will Radio Paradiso retten

Berlin (ots) – Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, wirft dem Berliner Senat eine "Missachtung der christlichen Kultur" vor. Die rot-rote Regierung von Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) habe in den vergangenen Jahren den Raum zur Entfaltung der Christen immer wieder beschnitten, schreibt Kauder in einem Gastbeitrag für den Berliner "Tagesspiegel" (Donnerstagsausgabe). Als Beispiel nennt Kauder die "massive Bekämpfung der Einführung des Religionsunterrichts als Wahlpflichtfach". Aktuell beklagt Kauder, dass nun auch dem einzigen christlichen Radiosender "Radio Paradiso" nach 14 Jahren die Lizenz entzogen werden soll. "In einer Zeit, in der wir stärker als je zuvor um Werte ringen, die unserer Gesellschaft zugrunde liegen, wäre es ein schlechtes Signal, einem christlich orientierten Sender keinen Platz mehr zu geben." Bei der angekündigten Entscheidung gegen Radio Paradiso könne es nicht bleiben. Es gehe auch um ein "Zeichen des Respekts für unsere christlich-abendländische Tradition".

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.