Vier Festnahmen: Mord an Obdachlosen offenbar aufgeklärt

149625_thumb_s110_toter_thumb(Neuste Informationen finden sie hier)

Kamp-Lintfort/Duisburg – Die Polizei hat, wie die Rheinische Post berichtet, im Fall des in Kamp-Lintfort ermordeten Obdachlosen vier mögliche Täter festgenommen. Der Zugriff muss in der Nacht zu Freitag erfolgt sein. „Wir haben vier Festnahmen“, sagt Maria Wischmann, Pressesprecherin der Polizei Duisburg. Am heutigen Freitag um 18 Uhr gibt es im Polizeipräsidium Duisburg eine Pressekonferenz, erst dann sollen Einzelheiten der Öffentlichkeit präsentiert werden. Zurzeit werden die Festgenommenen verhört.

Bei den vermutlichen Tätern handelt es sich nach Informationen der Bildzeitung um Jugendliche. Bei den Festnahmen spielte offenbar die Auswertung einer Audio-Datei aus dem zerstörten Handy des Opfers die entscheidende Rolle. Nach Veröffentlichung des Gesprächs hatte es zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung gegeben.

Der obdachlose Klaus B. war am Pfingstwochenende grausam ermordet worden. Der sehbehinderte Mann hatte in einem alten Opel Corsa gelebt und auf dem Parkplatz des Spaßbades Pappelsee in Kamp-Lintfort geschlafen, als die Täter ihn überraschten.

Comments are closed.