Der Klang des ewigen Lichtes | Hilliard Ensembel und Ardetti Quartett zu Gast in Duisburg

Arditti Quartet und Hilliard Ensemble interpretieren ein neues Werk von Wolfgang Rihm. Zu einem außergewöhnlichen Gipfeltreffen kommt es beim fünften Duisburger Kammerkonzert am 30. Mai um 19 Uhr in der Philharmonie Mercatorhalle. Das Hilliard Ensemble und das Arditti Quartet, zwei weltweit führende Spezialensembles der Alten und der Neuen Musik, verbinden sich in einem vielschichtigen, perspektivenreichen Programm, das einen kühnen Schritt über fünf Jahrhunderte hinweg unternimmt.

Vier Männerstimmen, die sich in lupenreiner Intonation und schlanker Linienführung zu einem schwerelos schwebenden Quartettklang verbinden – das ist der faszinierende Eindruck, den das Hilliard Ensemble immer wieder bei seinen Hörern hinterlässt. Seit der Gründung im Jahre 1974 hat sich die Besetzung des Quartetts natürlich mehrfach geändert, aber nach wie vor entfaltet sein Klang eine Suggestivkraft, der man sich nicht entziehen kann. Zu den größten Erfolgen des Hilliard Ensembles zählt die Zusammenarbeit mit dem Saxophonisten Jan Garbarek, aus der 1994 das Bestseller-Album „Officium“ hervorging.

Die Geburtsstunde des Arditti Quartet schlug ebenfalls im Jahre 1974. Auch hier hat es über die Jahre hinweg zahlreiche Besetzungs-Änderungen gegeben; lediglich an der ersten Violine sitzt wie vor 36 Jahren der britische Geiger Irvine Arditti, der mit seinen wechselnden Kollegen eine schier unüberschaubare Zahl moderner Quartett-Kompositionen aus der Taufe gehoben hat – darunter wichtige Werke von Karlheinz Stockhausen, Iannis Xenakis und Wolfgang Rihm.

Arditti Quartet / The Hilliard Ensemble

Tomás Luis de Victoria „Taedet animam meam“

Giovanni Pierluigi da Palestrina „Libera me Domine“

Wolfgang Rihm ET LUX- für Vokalquartett und Streichquartett

Arditti Quartet:

Irvine Arditti Violine
Ashot Sarkissjan
Violine
Ralf Ehlers
Viola
Lucas Fels
Violoncello

The Hilliard Ensemble:

David James Countertenor
Rogers Covey-Crump Tenor
Steven Harrold Tenor
Gordon Jones Bariton

5. Kammerkonzert

So 30. Mai 2010, 20.00 Uhr

Philharmonie Mercatorhalle

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.