Produktion: ‚Neue Normalität‘ ist Chance für deutschen Maschinenbau

Maschinenbau

Image by briaxis via Flickr

 

Landsberg (ots) – Extremer Wettbewerb, geringes Wachstum und volatile Märkte – so sieht die ’neue Normalität‘ nach der Krise aus. Deutsche Unternehmen könnten aber zu den Gewinnern dieser Entwicklung werden – so zumindest das Fazit von Dr. Günter Jordan, Partner der Unternehmensberatung A.T. Kearney in der aktuellen Titelgeschichte der Wirtschaftszeitung Produktion.

Die Zeit nach der Krise werde geprägt sein durch ein geringeres Wirtschaftswachstum, Überkapazitäten und einen bislang nicht gekannten Wettbewerb, in den auch neue Spieler aus den Emerging Markets mit echten Innovationen eintreten werden. Beispiel ‚Nano-Effekt‘: Das extrem billige Auto des indischen Herstellers Tata steht für einen völlig neuen Preis- und Kostendruck.

Demgegenüber stehen die Chancen dieser Entwicklung: "Der deutsche Maschinenbau wird zu den Gewinnern gehören", prognostiziert Jordan. Durch seine Innovationskraft und seine technologisch führende Stellung werde sich der Maschinenbau in dem zu erwartenden extremen Wettbewerb durchsetzen können. Nachhaltiges Wirtschaften eröffne viele neue Marktchancen wie zum Beispiel im Bereich regenerative Energie-Erzeugung oder Energie-Effizienz.

Vor allem die deutschen Maschinenbauer, die ihre Kunden oft direkt vor der Haustüre haben, sollten dem extremen Wettbewerb Jordan zufolge durch eine echte Kundenzentrierung begegnen: Nicht nur Komponenten, sondern vormontierte Produkte direkt ans Band zu liefern (Ship to line), Behältersysteme, die zur Produktion passen, Bestandsmanagement oder die Möglichkeit der kurzfristigen Belieferung seien Beispiele für solche Dienstleistungen. "Das ist eine gewaltige ungenutzte Chance", so Jordan. "Denn ein Teilelieferant aus Indien oder China tut sich ungleich schwerer mit Services wie Ship-to-line kundenauftragsspezifischer Module." Der Umstieg von einem Kostenwettbewerb zu einem echten Kundenmehrwert-Wettbewerb könne Preisprämien von 30% bis 50% verschaffen.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.