Demonstrationsroute für Berliner 1. Mai-Demo steht fest

Berlin (ots) – Die jährliche "Revolutionäre 1.Mai Demonstration" der linken Szene wird dieses Jahr abseits des Myfestes stattfinden. Wie der Tagesspiegel in seiner Dienstagsausgabe berichtet, startet die Demonstration um 18 Uhr von der Kottbusser Brücke an der Grenze zu Neukölln. Die Route führt dann über den Kottbusser Damm zum Hermannplatz, von dort über Sonnenallee, Friedelstraße und Ohlauer Straße zurück nach Kreuzberg. Am Spreewaldplatz endet der bis 23 Uhr angemeldete Aufzug. Das geht aus der Anmeldebestätigung hervor, die dem Tagesspiegel vorliegt. Ursprünglich wollten die Veranstalter mit dem Aufzug unter dem Motto "Die Krise beenden: Kapitalismus abschaffen", am Kottbusser Tor starten. Die Polizei will das Myfest und den Protestzug jedoch dieses Jahr so gut es geht voneinander trennen. Die Behörden wollten die Demonstration zunächst um den Görlitzer Park herum bis zum Schlesischen Tor führen. Das hatten die Veranstalter, nach Angaben ihres Anwalts, jedoch verweigert. "Ich begrüße es, dass die Route nicht durch das Myfest führt", sagte der innenpolitische Sprecher der Grünen, Benedikt Lux. Dadurch gebe es weniger Zustrom von Betrunkenen, die sich häufig an Ausschreitungen beteiligt hatten. Lux hofft, "dass die Versammlungsteilnehmer dieses Jahr nicht so unvernünftig sind, die Polizei anzugreifen."

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.