FDP: Bafin soll Daimler-Gewinne prüfen

 

Düsseldorf (ots) – Die FDP-Bundestagsfraktion will die überraschend hohen Gewinne des Automobilbauers Daimler von der Finanzaufsichtsbehörde Bafin überprüfen lassen. Die Liberalen wollen wissen, ob Daimler die Aktionäre auf der Hauptversammlung unzureichend informiert hat, wie aus einem Brief an Bafin-Chef Jochen Sanio hervorgeht, aus dem die "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe) zitiert. Auf der Hauptversammlung am 14. April habe Daimler die Prognose für den Konzerngewinn (Ebit) im laufenden Geschäftsjahr mit etwa 2,3 Milliarden Euro quantifiziert, schreibt FDP-Finanzexperte Frank Schäffler. Am 19. April, nur fünf Tage später, wurde der Gewinn in einer Ad-hoc Mitteilung des Unternehmens um mindestens 50 Prozent nach oben angepasst. "Aus aktuellem Anlass bitte ich Sie um die Prüfung der jüngsten Kapitalmarktinformationen der Daimler AG", heißt es in dem Brief. Die unmittelbare Kursreaktion und die kritische Kommentierung der Informationspolitik würden die Frage aufwerfen, ob gesetzliche Maßnahmen zur weiteren Verbesserung des Anlegerschutzes im Wertpapierhandelsgesetz angezeigt sind, so Schäffler. "Die Bafin muss prüfen, ob die Aktionäre gegebenenfalls auf der Hauptversammlung falsch informiert wurden", sagt der FDP-Bundestagsabgeordnete. Wer nach der Hauptversammlung seine Aktien voreilig verkauft habe, könne seine Rechte später nicht mehr einklagen.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.