Sparkassen legen Eigenkapitalfonds für Unternehmen auf

Berlin (ots) – Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband plant, einen eigenen Eigenkapitalfonds für Unternehmen aufzulegen. "Wir arbeiten gerade daran, Mittel von Sparkassen zusammen zu bringen, um größeren Unternehmen zu helfen, deren Bedarf die Kraft einer einzelnen Sparkasse überfordern würde", sagte DSGV-Präsident Heinrich Haasis dem Tagesspiegel (Montagausgabe). Der Fonds soll im Frühjahr kommen. Zu dem von Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann angekündigten Fonds, an dem sich auch andere Institute beteiligen sollen, sagte Haasis: "Es ist gut, wenn die Deutsche Bank auch was macht. Die Sparkassen haben 2009 über 300 Millionen Euro an neuen Eigenkapitalfinanzierungen vergeben. Und neue Kreditfinanzierungen machen wir 300 Millionen Euro pro Tag. Ich bin aber dafür, im Eigenkapitalbereich noch mehr Anstrengungen zu unternehmen." Viele Firmen hätten im Krisenjahr 2009 Eigenkapital verbraucht. "Die brauchen jetzt erstmal Eigenkapital, damit sie überhaupt an Kredite kommen. Deshalb empfehlen wir den Sparkassen, Eigenkapitalfinanzierungen zu vergeben", sagte Haasis.

Zu dem Vorschlag des Verbands der privaten Banken, den Einlagensicherungsfonds zu reformieren und die Sparkassen mit einzubeziehen, sagte der Sparkassen-Präsident: "Die Sparkassen garantieren wie die Volksbanken die Existenz jedes einzelnen Instituts aus eigener Kraft. Die Kunden haben nie einen Ausfall erleiden müssen und der Staat hat nie einspringen müssen. Wenn eine Bank wie die deutsche Lehman Brothers pleite geht, warum sollen die deutschen Sparkassen dafür bezahlen? Wir haben überhaupt kein Interesse an einer Veränderung."

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.