N24-EMNID-UMFRAGE: Hartz IV hat Arbeitsmarkt-Situation verschlechtert – Mehrheit für mehr Druck auf Arbeitslose

Berlin (ots) – Die Mehrheit der Deutschen hält die Hartz IV- Reformen für gescheitert. In einer N24/Emnid-Umfrage erklärten 75 Prozent der Befragten, die Arbeitsmarktsituation habe sich durch die Hartz IV-Gesetze verschlechtert. Nur 15 Prozent konnten eine Verbesserung der Lage erkennen.

Viele Deutsche befürworten einen höheren Druck auf Arbeitslose zur Jobannahme. 62 Prozent der Befragten sind für einen stärkeren Zwang zur Annahme von Beschäftigung, wenn damit die Sozialkassen entlastet werden. Nur 33 Prozent lehnen das ab.

Unter den Wählern der Volksparteien ist der Wunsch nach mehr Druck auf Arbeitslose sogar noch höher. So wünschen sich 67 Prozent der Unions- Wähler/innen und 65 Prozent der SPD-Wähler/innen einen stärkeren Zwang zur Jobannahme.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.