Abwehr von Schadprogrammen im Web Top-Thema 2010

Köln (ots) – In diesem Jahr sollten sich Unternehmen beim Thema Internet-Sicherheit nicht zurücklehnen. Bei einer branchenübergreifenden Experten-Befragung des eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft hielten 82% der Teilnehmer die allgemeine Bedrohungslage der Sicherheit im Netz für wachsend oder stark wachsend. Wichtigste Sicherheitsthemen sind dabei der Schutz vor Schadsoftware im Web und der Datenschutz.

Die Abwehr von Schadsoftware im Web ist für 77 % der Befragten ein besonders wichtiges technisches Sicherheitsthema für 2010 und liegt so mit Abstand vorne. "Botnetze, Viren und andere Malware rücken immer mehr in den Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit, zunächst im Bereich E-Mail und jetzt auch, was das Web angeht – das zeigt, dass das Problembewusstsein wächst. Hier müssen dringend Allianzen gebildet werden, damit Staat, Nutzer und Industrie gemeinsam gegen das Problem vorgehen", sagt Dr. Kurt Brand, Leiter des eco Arbeitskreises Sicherheit. Als weitere wichtige Sicherheitsthemen im technischen Bereich sehen die Befragten E-Mail-Verschlüsselung (62 % Nennungen wichtig oder sehr wichtig) und Smartphone Security (56 % Nennungen wichtig oder sehr wichtig). Immerhin die Hälfte der Befragten wünscht sich weiterhin eine verbesserte Spamerkennung und -behandlung.

Den Datenschutz halten 90% der Befragten für wichtig oder sehr wichtig, das ist die höchste Bewertung bei den organisatorischen Sicherheitsthemen im kommenden Jahr. "Datenschutz bedeutet heute, einen stetig wachsenden Aufwand für Datensicherheit betreiben zu müssen. Die Unternehmen brauchen im Interesse ihrer Kunden dafür geeignete Rahmenbedingungen, die ihnen Rechtssicherheit geben. Das wird ein wichtiges Thema der nächsten Zeit, gerade auch auf europäischer Ebene", sagt eco Geschäftsführer Harald A. Summa. Ebenfalls einen hohen Stellenwert messen 86 % der Befragten der Mitarbeitersensibilisierung bei, gefolgt von Konzeption und Compliance (82 %). Insgesamt werden organisatorische Sicherheitsthemen höher bewertet als technische. "Hier wird deutlich, dass Sicherheit nur mit planvollem Vorgehen erreicht werden kann", erläutert Dr. Kurt Brand.

Ein Summary der Umfrage ist erhältlich bei katrin.mallener@eco.de. Weitere Informationen zum eco Arbeitskreis Sicherheit finden sich unter http://www.eco.de/arbeitskreise/sicherheit.htm .

Comments are closed.