Gruner + Jahr-Chef will mit Wettbewerbern einen Online-Kiosk aufbauen

BERLIN - SEPTEMBER 17: Bernd Buchholz, Chairm...

Image by Getty Images via Daylife

Düsseldorf (ots) – Der Vorstandschef von Gruner + Jahr, Bernd Buchholz, will ähnlich wie amerikanische Verlage einen Online-Kiosk zum Vermarkten von Medien-Inhalten über das Internet gründen. "Wir brauchen eine Lösung, bei der die Angebote vieler Verlage einfach aufrufbar sind und die Nutzer diese auch einfach zahlen können", sagte Buchholz der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagsausgabe).  Dazu "wäre es schlau, wenn sich die Verleger für die erforderlichen technischen Strukturen in einem großen Rahmen austauschten". Er spreche mit dem einen oder anderen über das Thema, so Buchholz: "Da gibt es verlagsübergreifende gemeinsame Interessen, die ausgelotet werden müssen."

Eine Bestandsgarantie für die seit vielen Jahren rote Zahlen schreibende "Financial Times Deutschland" für die nächsten zwei Jahren wollte Buchholz in dem Gespräch nicht geben. Er werde zwar "alles" für den Fortbestand  der "FTD" tun und habe auch "großes Vertrauen" in die  Zukunft der Wirtschaftsmedien seines Hauses . Daraus könne man allerdings "keine Bestandsgarantie ableiten".

Buchholz bestätigte Überlegungen, einen Journalisten zum Mitglied im Vorstand von Gruner + Jahr zu machen. Solche Gedanken seien "eine gute Idee". Es gäbe aber "keinen konkreten Plan".

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.