Der Wochenrückblick bei xtranews Teil II

Dirk Niebel
Image via Wikipedia

Donnerstag 29.10.2009

War Ihnen nach dem letzten Frittenbudenbesuch auch so komisch, um nicht zu sagen „kotzübel“? Nun hat uns Greenpeace den entscheidenen Tipp zur Erklärung gegeben: Greenpeace entdeckt Pestizide in Curry-Gewürz. Auf der anderen Seite weiß man ja nicht, ob es wirklich an dem Gift im Currypulver liegt oder doch eher an dem Gammelfleisch.
http://xtranews.de/2009/10/29/greenpeace-entdeckt-pestizide-in-curry-gewuerz-paprikapulver-und-petersilie-strafanzeige-gegen-metro/

Schlecht wird es auch den Handwerkern, wenn sie auf ihren Rechnungen sitzen bleiben und die eigenen Beschäftigten nicht mehr bezahlen können. Der Inkassoverband stellt dazu fest: Das Handwerk leidet unter schlechter Zahlungsmoral und Kreditproblemen. Daraus folgt, so der Inkassoverband, dass die Unternehmensinsolvenzen von 29.00 in 2008 auf 35.000 steigen werden.
http://xtranews.de/2009/10/29/herbstumfrage-der-inkassobranche-handwerk-leidet-unter-schlechter-zahlungsmoral-und-kreditproblemen/

Ein Trost für die dann freigestellten Arbeitnehmer ist das Versprechen von Frank-Jürgen Weise. Die Bundesagentur für Arbeit bleibt Träger der Grundsicherung […]“ somit muss der ALG I Empfänger nur ins Nachbarbüro, um sein ALG II zu beantragen.
http://xtranews.de/2009/10/29/rheinische-post-ba-chef-weise-will-weiterhin-jobcenter-unter-einem-dach/

Ach ja, da war doch noch was: Karl Janssen, Kulturdezernent der Stadt Duisburg wurde zum Kulturmanager des Jahres 2009 gekürt. Herzlichen Glückwunsch Karl Jansen.
http://xtranews.de/2009/10/29/kulturmanager-des-jahres-2009-karl-janssen-und-folkert-uhde/

Freitag 30.10.2009

Noch sind wir dank Karl Janssen alle in Sekt- und Feierlaune, werden wir doch schnell wieder auf den Boden der harten Integrationsrealität geschleudert.
Als wenn die neue Bundesregierung nicht schon genug Sorgen hätte, da muss sie energisch der Aussage des innenpolitischen Sprechers der Unionsfraktion Bosbach widersprechen, derzufolge rund 40 Prozent die Teilnahme an einem verpflichtenden Integrationskurs verweigerten. Mensch, Herr Bosbach, die Wahlen sind vorbei und sie müssen nicht mehr am rechten Rand fischen. Oder anders: Ihre CDU war viele Legislaturperioden in Regierungsverantwortung und ihnen fällt das erst jetzt auf?
http://xtranews.de/2009/10/30/der-tagesspiegel-integrationsverweigerer-bundesregierung-widerspricht-cdu-innenpolitiker-bosbach/

Ok, vom Habitus sind manche SPD-Politiker auch nicht besser. Wir denken da nur an die laufende Zeitbombe Sarrazin, der sich für nichts zu Schade ist um in die Medien zu kommen. Oder Heinz Buschkowsky, für den Unterschichten-Eltern einfach nur Asoziale sind, die das Kindergeld versaufen und ihre Kinder vernachlässigen. Und das Schlimme ist dabei, dass laut einer Emnid Umfrage die meisten Deutschen Buschkowsky unterstützen.
http://xtranews.de/2009/10/30/n24-emnid-umfrage-grosse-mehrheit-unterstuetzt-buschkowsky-kritik/

Bleiben wir doch bei der SPD. Als wenn der Bundestagswahlkampf den Genossen nicht schon genug Schweiß, Blut und Tränen gekostet hätte, so kloppen sich nun Peter Struck und Franz „jetzt werde ich Papst“ Müntefering um den gut dotierten Vorsitz der SPD nahen Friedrich-Ebert-Stiftung. Bitte lieber Franz zolle deiner Partei den nötigen Respekt und zieh dich ins Sauerland zurück um weiteren Schaden zu vermeiden. Nicht die Marke Frank-Walter Steinmeier ist für das Wahldebakel deiner Partei verantwortlich, sondern du selbst bist es. Lerne in Würde zu altern.
http://xtranews.de/2009/10/30/rheinische-post-muentefering-und-struck-streiten-um-vorsitz-der-ebert-stiftung/

In der CSU geht Angst und Schrecken in Gestalt von Horst Seehofer um, jedenfalls berichtet dies der bekannte Ortsvorsitzende Kurt Taubmann aus dem noch bekannteren Dorf Wiseth (ach so, da liegt das, danke Google-Maps). Ganz Bayern ist in der Hand von Seehofer. Ganz Bayern? Nein! Ein von unbeugsamen Bajuwaren bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringlingen Widerstand zu leisten. Die fröhlichen und rauflustigen Bajuwaren fürchten sich eigentlich nur vor einem – dass ihnen die EU die Milliarden Subventionen streicht. Und sie damit nicht singen dürfen…
http://xtranews.de/2009/10/30/lvz-csu-politiker-wirft-seehofer-ein-klima-der-angst-unterdrueckung-und-drohungen-vor/

Und jetzt liebe Freunde von der FDP, gebt fein acht, was euch der Professor Rudolf Hickel zu sagen hat. „Die Steuersenkungen werden sich nicht auszahlen in Form einer Stärkung des Wirtschaftswachstums, aus dem dann mehr Steuereinnahmen hervorgehen.“ Es habe noch keine Regierung gegeben, die mit solchen offenen Augen in eine Politik höherer Staatsschulden aufgrund von Steuersenkungen eingestiegen sei, so Hickel. Lieber Herr Hickel, warum haben sie uns das so lange verschwiegen?
http://xtranews.de/2009/10/30/hickel-steuersenkungen-werden-sich-nicht-auszahlen/
Wo doch grade bei der FDP sind: Liebe Liberale, kaum seid ihr in Regierungsverantwortung und schon sinken eure Umfragewerte. Ganze drei Prozent weniger. Ich sehe schon wie sich auf der Stirn von Pinkwart die Schweißtropfen bilden.
http://xtranews.de/2009/10/30/zdf-politbarometer-fdp-verliert-union-legt-zu/

Seit die SPD wieder in der Opposition ist, traut sie sich auch mal wieder Klartext zu reden. Dirk Niebel sei „ein arroganter Schnösel“, so Fraktionsvize Ulrich Kelber. Wer ist eigentlich Ulrich Kelber? (Hat der einen Wikipedia-Eintrag? Echt, der hat einen?)
http://xtranews.de/2009/10/30/nrz-spd-fraktionsvize-ulrich-kelber-kritisiert-entwicklungsminister-dirk-niebel-fdp-arroganter-schnoesel/

Samstag 21.10.2009

Ach, endlich Wochenende, sich erholen, einfach die Seele baumeln lassen und hoffen, dass die Welt friedlich bleibt. Ja – Pustekuchen. Die Neonazis wollen wieder in Wunsiedel demonstrieren. Meine Güte, wann begreifen die Jungs und Mädels denn endlich, dass wir sie nicht wollen, dass sie genauso benötigt werden wie ein Kropf. Liebe Glatzen und Rechtsfaschisten, wenn ihr in der Schule aufgepasst und Lesen und Schreiben gelernt hättet, hättet ihr nun einen Job und müsstet euch nicht die Zeit mit Aufmärschen „totschlagen“. Also aufgepasst und Handy rausgeholt und dann schnell das Alphatelefon Münster anrufen.
http://xtranews.de/2009/11/02/der-tagesspiegel-neonazis-wollen-wieder-in-wunsiedel-demonstrieren/
Oder schaut euch doch ein schönes Fußballspiel an. Vielleicht Bayern München. Die haben nämlich grade frisches Kapital von Audi bekommen. Ja, erstaunlich, Audi hat sich für 80 Millionen 9,5 Prozent der FC Bayern München AG gekauft. Das passiert, wenn man nicht weiß wohin mit dem Geld. Vielleicht wäre eine Lohnerhöhung für die Audi-Mitarbeiter sinnvoller gewesen. (Lohnsteuererhöhung? Kann ich das nachgooglen, das kennt man ja so gar nicht…)
http://xtranews.de/2009/10/31/stern-de-audi-steigt-mit-95-prozent-bei-bayern-muenchen-ein-kaufpreis-liegt-bei-rund-80-millionen-euro/

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.