FDP will alte Atomreaktoren schon 2010 abschalten

Düsseldorf (ots) – Die FDP will in den Koalitionsverhandlungen eine vorzeitige Abschaltung der ältesten und vermeintlich unsichersten Atomkraftwerke (AKW) durchsetzen. "Eine Verlängerung von Laufzeiten besonders sicherer und leistungsfähiger Kraftwerke sollte mit der früheren Abschaltung störungsanfälligerer Meiler einhergehen", erläuterte FDP-Vize Andreas Pinkwart gegenüber der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Die Verlängerung von Laufzeiten könne nur Teil eines

energiepolitischen Gesamtkonzeptes sein. Nach Informationen der Zeitung haben sich mehrere Umwelt- und Finanzpolitiker der FDP-Bundestagsfraktion dem Vorschlag angeschlossen. Im Gespräch ist die Stilllegung der Reaktoren Biblis A und B, Brunsbüttel, Neckarwestheim 1 und Krümmel schon 2010

Comments are closed.