Grass: Steinmeier muss auch bei einer Niederlage führende Rolle in der SPD spielen

grassBremen (ots) – Günter Grass hat der SPD empfohlen, auch im Falle einer Niederlage bei der Bundestagswahl weiter auf Frank-Walter Steinmeier zu setzen. „Ich hoffe, das Steinmeier, auch wenn er nicht Kanzler wird, eine führende Rolle in der SPD spielen wird. Auf einen wie ihn kann die Partei nicht verzichten, so reich ist sie nicht an Personen“, sagte der Literaturnobelpreisträger dem Bremer „Weser-Kurier“ (Sonnabend-Ausgabe). Grass, der wie in den Vorjahren für die SPD Wahlkampf macht, lobte das Verhalten der Großen Koalition

in der Krise: „Man muss auch sagen, dass diese Große Koalition die Krise recht gut gemeistert hat.“ Eine Fortsetzung wäre ihm „auf jeden Fall“ lieber als eine Koalition von CDU und FDP. „Ich kriege das Grauen, wenn ich mir vorstelle, Schwarz-Gelb kommt an die Regierung und Westerwelle wird Außenminister“, sagte Grass der Zeitung. Er verteidigte seinen Einsatz für die SPD und forderte jüngere Schriftsteller auf, ebenfalls Partei zu ergreifen: „Die Autoren von heute haben sich einschüchtern lassen. Es gibt einige, die mitmachen, aber es sind zu wenig. Sie haben mich vorhin an mein Alter erinnert, bald 82, und jetzt müssen es auch mal andere machen.“

Comments are closed.