Immer mehr Eltern wählen private Schulen für ihre Kinder

Düsseldorf (ots) – Immer mehr Eltern schicken ihre Kinder auf eine Privatschule. Dies berichtet die „Rheinische Post“ (Mittwochausgabe) unter Berufung auf eine Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts DIW. Darin heißt es: „Der Anteil der Privatschüler aus bildungsnahen Elternhäusern ist zwischen 1987 und 2007 um 77 Prozent gestiegen.“ Die Studie zeige, so die Zeitung, dass dabei weniger der Geldbeutel der Eltern als vielmehr ihr Bildungsstand ausschlaggebend ist. So besuche von den Kindern, deren Eltern Abitur haben, jedes achte

eine Privatschule. Auf die gesamte Schülerschaft bezogen, sei es nur jedes 13. Das Forschungsinstitut warnt vor einer Spaltung des Schulsystems: „Wenn sich dieser Trend verstärkt“, so Katharina Spieß vom DIW, „dann werden, grob gesprochen, die Privatschulen die Einrichtungen für Kinder gut gebildeter Eltern und die öffentlichen Schulen die Schulen für Kinder aus bildungsschwachen Elternhäusern.“

Comments are closed.