Gregor Gysi: Afghanistan taugt nicht zu einem Wahlkampfgerede

Berlin (ots) – Zu Medienberichten über einen „Fahrplan“ von SPD-Kanzlerkandidat Steinmeier für einen Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan erklärt Gregor Gysi, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE:

„Afghanistan taugt nicht zu einem Wahlkampfgerede. Seit acht Jahren führt auch die Bundeswehr Krieg in Afghanistan und alle behaupten, dass dann, wenn sie ginge, die alten Zustände wieder herrschten. Demnach soll sich nichts verändert haben in den vergangenen acht Jahren. Der amerikanische Befehlshaber in Afghanistan hat erklärt,

dass, wenn zwei Taliban getötet würden, acht neue entstehen. Durch den Krieg wird also Terrorismus nicht bekämpft sondern neuer erzeugt. Deshalb ist der Abzug aus Afghanistan sofort zu beschließen.“

Comments are closed.