Manager-Magazin: Twitter für deutsche Unternehmen unrelevant

Berlin – Eine Studie der Kölner Agentur Net-Federation im April fragte in Unternehmen nach wie relevant die Twitternutzung für sie wäre. Ergebnis: Nur rund 6 Prozent der deutschen Unternehmen nutzen den Kommunkationsdienst. Dies berichtet das Manager-Magazin. „Vielen fehlt die Medienkompetenz für diesen neuen Kanal, deswegen ist eine gewisse Unsicherheit zu spüren“, erklärt Ulrike Röttger, Professorin für Public Relations an der Universität Münster gegenüber dem Magazin. In den Top 100 der von der Firma Webevangelisten zusammengestellten Rangliste finde sich kein Konzern.

Dabei sollte jedes Unternehme wissen, was bei Twitter über es geredet und gedacht werde, so Thomas Pfeiffer, Berater für „Social Media“ der Agentur Webevangelisten. Allerdings: Viele Unternehmen hätten noch nicht einmal ihre Namen bei Twitter gesichert. „Wenn Unternehmen sich bei Twitter glaubwürdig auf Gespräche mit den Kunden einlassen, kann es ein wichtiges Instrument zur Kundenbindung sein“, bilanziert die Kommunikationswissenschaftlerin Röttger.

Comments are closed.