Schlauchboothavarie mit Verletzten

Duisburg/Dortmund/Waltrop – Gegen 18:55 Uhr erhielt die Wasserschutzpolizei Kenntnis über die Havarie eines Schlauchbootes auf dem Dortmund-Ems-Kanal bei km 4,6 zwischen Dortmund und Waltrop. Der Führer des Bootes war nach ersten Erkenntnissen ausgerutscht. Dadurch nahm das Boot Kurs auf die Spundwand. Der Bootsführer fiel zwischen Spundwand und Boot und verletzte sich dabei schwer. Ein auf der Bootswulst sitzender Mitfahrer geriet mit dem Rücken gegen die Spundwand und verletzte sich ebenfalls. Ein Rettungshubschrauber brachte die beiden ins Krankenhaus. Die Feuerwehr ist momentan bei der Bergung des Schlauchbootes. Die Wasserschutzpolizei aus Datteln ist ebenfalls vor Ort und übernimmt die Unfallaufnahme.

Comments are closed.