Wirtschaftsinstitut fordert Lockerung des Kündigungsschutzes

Düsseldorf (dts) – Das rheinisch-westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) unterstützt den Vorschlag verschiedener Vertreter der deutschen Wirtschaft, den Kündigungsschutz zu lockern. „Eine Flexibilisierung ist längst überfällig“, sagte RWI-Vizepräsident Thomas Bauer dem „Handelsblatt“. Bauer fordert durchschaubare und klare Regelungen im Falle einer Kündigung. Die Vorteile der Flexibilisierung würden sowohl Arbeitgeber und -nehmer zu gute kommen und somit würde „die gesamte Volkswirtschaft“ davon profitieren. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat den Vorschlag als ein „völlig ungeeignetes Mittel zur Schaffung neuer Arbeitsplätze“ bezeichnet.

Comments are closed.