Den Mietwagen über die eigene Kreditkarte versichern: Worauf Reisende achten sollten

kreditkartenFreiburg (ots) – Kreditkarten beinhalten oft Zusatzversicherungen, vor allem Premium-Karten wie Visa Gold oder Master Gold. Viele Kunden im Besitz einer solchen Karte denken, dass sie für ihre Mietwagenreise ausreichend geschützt sind und keine weitere Versicherung brauchen.
Da die Regelungen zur Versicherung von Mietwagenschäden je nach Karte unterschiedlich sind, sollten sich Kunden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ihrer Kreditkarte durchlesen oder bei ihrer Bank nachfragen. Andernfalls reisen sie eventuell unversichert, ohne es zu wissen. Der Grund dafür: Nur manche Kreditkartenunternehmen erstatten im Schadensfall die Selbstbeteiligung bei Mietwagen. Andere decken Schäden an Glas und Reifen ab oder bieten eine zusätzliche Haftpflichtversicherung. Allerdings gewähren einige Karten-Anbieter den Schutz nur, wenn der Kunde den Wagen mit der Kreditkarte bezahlt oder damit die Kaution hinterlegt hat. Teilweise sind bestimmte Wagenkategorien wie Cabrios, Luxus- und Geländemietwagen von Zusatzversicherungen komplett ausgeschlossen.
Kunden können auch Mietwagen und Versicherungsschutz als Paket buchen. Ein Wagen mit Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung ist durchschnittlich nur 3 bis 5 % teurer als ein Angebot mit Selbstbeteiligung. Muss ein Schaden reguliert werden, unterstützt die Reklamationsabteilung von billiger-mietwagen.de den Kunden bei der Kommunikation mit dem Mietwagenanbieter und bei der Durchsetzung seiner Forderungen.

Comments are closed.