Nach „Po-Griff“ Glas an den Kopf bekommen

Hamm – Diesen „Po-Griff“ wird der 22-jährige Mann aus dem Hammer Westen so schnell wohl nicht vergessen: Nachdem er in einer Gaststätte in der Südstraße einer 26-jährigen Frau aus Hamm beherzt an das Gesäß gegriffen und anschließend das Lokal verlassen hatte, machte die Geschädigte sich ebenfalls auf den Weg nach draußen, um den Grabscher zur Rede zu stellen. Allerdings flogen keine Wortfetzen, sondern ein leeres Glas an den Kopf des 22-Jährigen – geworfen von der in Rage geratenen Geschädigten. Hierdurch wurde der 22-Jährige verletzt.

Beim Eintreffen der Polizei spielte der 22-Jährige den Unschuldsengel und gab an, er wisse überhaupt nicht, woher und weshalb das Glas an seinem Kopf gelandet sei. Die Erklärung lieferte umgehend die Geschädigte (siehe oben!).

Beide Personen standen unter Alkoholeinwirkung, jedoch wurde auf die Anordnung einer Blutprobenentnahme verzichtet. Beiden Personen wurde ein Platzverweis erteilt. Sie stellten gegenseitig Strafantrag wegen Körperverletzung bzw. Beleidigung auf sexueller Basis.

Comments are closed.