Bochum: Schwerer Verkehrsunfall nach Spritztour mit gestohlenem Pkw

006-unfall-stahlhausenBochum – Über 20.000,- Euro Sachschaden und vier leicht verletzte Personen sind das Ergebnis einer Spritztour mit einem gestohlenen Pkw, die am frühen Samstagmorgen, gegen 06.00 Uhr, mit einem Verkehrsunfall auf der Wattenscheider Straße endete. Doch der Reihe nach:
Beamte der Polizeiwache West waren von Zeugen zum Unfallort, der sich in Höhe der Autobahnauffahrt Stahlhausen befand, gerufen worden. Noch während der Fahrt dorthin erhielten die Beamten darüber Kenntnis, dass sich zwei Personen aus dem verunglückten PKW in Richtung Wattenscheid entfernen würden. Glücklicherweise nahm ein Unfallzeuge die Verfolgung der jungen Männer auf. Nachdem die beiden Flüchtigen durch ein Kornfeld gelaufen waren, konnten sie an der Lötzener Straße durch die Polizei festgenommen werden.

Zwischenzeitlich waren andere Beamte an der Unfallstelle eingetroffen. Es bot sich ihnen ein Bild der Verwüstung. Ein Pkw der Marke Ford-Sierra war mit sehr hoher Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn angekommen und beinahe ungebremst in einen geparkten LKW gerast. Der PKW, der mit vier Insassen (15, 20, 22 Und 30 Jahre alt) besetzt war, wurde derart deformiert, dass der Motorblock bis in die Fahrgastzelle gedrückt wurde. Das Trümmerfeld erstreckte sich über den dortigen Platz eines Autohändlers. Die leicht verletzten Personen flüchteten zunächst in unterschiedliche Richtungen, konnten jedoch später alle ermittelt werden. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 30 Jahre alten Bochumer, der in Herne-Wanne angetroffen werden konnte. Der Beschuldigte befand sich nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Da er augenscheinlich unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Des Weiteren entdeckten die Polizisten in der Wohnung, in der sich der Beschuldigte aufgehalten hatte, eine große Tüte Cannabis sowie eine Tüte mit weiteren Drogen (verm. Amphetamin). Diese wurden sichergestellt.

Weitere Nachforschungen ergaben, dass das beteiligte Quartett sich während der Nacht auf einer Hochzeitsfeier in Günnigfeld amüsiert hatte. Anschließend war der nicht zugelassene Unfallwagen vom Gelände eines nahe gelegenen Abschleppunternehmers gestohlen worden. war. Nach einer ausgiebigen Spritztour durch Bochum kam es in den Morgenstunden schließlich zu dem oben beschriebenen Verkehrsunfall, bei dem es letztendlich nur dem Zufall zu verdanken war, dass niemand schwerst verletzt wurde.

Comments are closed.