Umfrage: Union und Merkel auf Jahreshoch

Deine Frage an Angela Merkel

Deine Frage an Angela Merkel

Berlin (dts) – Zwei Monate vor der Bundestagswahl ist die Union in der Gunst der Wähler auf ein neues Jahreshoch geschnellt. Das ergibt eine Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des Magazins „Stern“ und RTL. Demnach klettern CDU/CSU im Vergleich zur Vorwoche um zwei Punkte auf 38 Prozent. Es ist ihr bislang höchster Wert in diesem Jahr. Die FDP muss einen Punkt abgeben und sackt mit 13 Prozent auf ihr Jahrestief. Noch im Februar hatten die Liberalen bei 18 Prozent gelegen. Die SPD verharrt bei 23 Prozent, die Linkspartei fällt um einen Punkt auf neun Prozent, die Grünen kommen erneut auf 12 Prozent. Für „sonstige Parteien“ wollen fünf Prozent der Wähler stimmen. Gemeinsam ergibt sich für Union und FDP eine klare Mehrheit von 51 Prozent der Stimmen. Sie haben damit einen Vorsprung von sieben Punkten vor SPD, Grünen und der Linken (zusammen 44 Prozent). Wenn die Deutschen ihren Kanzler direkt wählen könnten, würden sich laut der Umfrage aktuell nur 17 Prozent für ihn entscheiden,
drei Punkte weniger als in der Woche zuvor. Es ist für ihn der bislang schlechteste Wert seit seiner Nominierung vor elf Monaten. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) stieg um zwei Punkte und erreicht mit 58 Prozent zum zweiten Mal in diesem Jahr ihren Jahreshöchstwert.

One thought on “Umfrage: Union und Merkel auf Jahreshoch

  1. Bis zum 27. wird sich alles noch ein bischen zu Gunsten des bürgerlichen Lagers verändern. Bei den SPD Wählern werden viele vom Zusammenschluß rot rot verärgert sein und bei den LINKE Wählern ebenso. Schließlich hat sich die Linke aus Protest gegen die Positionen der SPD gebildet. Sie ist von ihren Wählern akzeptiert worden weil si darin eine neue politische Heimat sahen. Bei den Wählern der SPD, die gehofft haben dass sich die SPD auch weiterhin von der LINKE absetzt, wird es genau so viele Verärgerte geben. Von diesen Wählern werden einige zu den Grünen und den Linken wechseln. Aber es wird auch sehr viele geben die aus Verdruss gar nicht wählen.