Professor Dr. Raimund Stecker ist der künftige Leiter des Wilhelm Lehmbruck Museums

 

Das Kuratorium der Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum Duisburg hat sich am Montag, 13.Juli 2009, einstimmig für Professor Dr. Raimund Stecker als künftigen Leiter des Wilhelm Lehmbruck Museums entschieden. Stecker, der von 2000 bis 2005 geschäftsführender Gründungsdirektor des Arp-Museums Bahnhof Rolandseck war, ist derzeit als selbstständiger Projektentwickler und Kurator tätig.

Der gebürtige Duisburger (Jahrgang 1957) wird frühestens zum 1. September 2009 die Nachfolge von Professor Dr. Christoph Brockhaus antreten, der zum 31. August diesen Jahres mit Erreichen des 65. Lebensjahres pensioniert wird. Brockhaus, der das Museum seit 1985 leitet, wird dem Museum zunächst weiter zur Verfügung stehen, um die Projekte für das Kulturhauptstadtjahr 2010 zu betreuen.
Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland erklärt als Vorsitzender des Kuratoriums: „Professor Dr. Stecker hat durch seine ausgewiesene Fachlichkeit die Mitglieder des Kuratoriums überzeugt. Ich bin froh, dass durch diese Personalentscheidung die Arbeit des Wilhelm Lehmbruck Museums auf hohem Niveau gesichert ist.“
Karl Janssen, Kulturdezernent der Stadt Duisburg, zeigte sich hoch erfreut und zufrieden mit der Entscheidung des Kuratoriums. „Mit Professor Dr. Stecker haben wir einen Museumsdirektor gefunden, der in seiner Qualifikation die Spannbreite zwischen ausgewiesenem Fachmann, internationalem Netzwerk und Duisburger Herkunft erfüllt.“

Comments are closed.