Fluglotsen streiken am Flughafen Paderborn

Flughafen Paderborn-Lippstadt

Flughafen Paderborn-Lippstadt

Paderborn (ddp-nrw). Auf Verspätungen müssen sich Fluggäste am Montag (13. Juli) auf dem Flughafen Paderborn-Lippstadt einstellen. Wie die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) mitteilte, soll der Tower des Airports von 5.00 bis 8.00 Uhr bestreikt werden. Deshalb werde es voraussichtlich zu Behinderungen im Flugverkehr kommen.

Nach Angaben der GdF habe man sich zu dem Schritt entschlossen, weil ein letzter Einigungsversuch bei einem Gespräch mit der Geschäftsleitung des Flughafens am Freitag ergebnislos geblieben war. Den Arbeitskampfmaßnahmen seien mehrmonatige Verhandlungen vorausgegangen, in deren Verlauf sogar bereits eine Einigung erzielt worden war. Die bereits zugesagte Abmachung wollte die Arbeitgeberseite dann aber im Nachhinein nicht mehr einhalten, erklärte die Gewerkschaft. Die Abmachung sah eine Erhöhung der Bezüge in mehreren Schritten um insgesamt rund 20 Prozent vor.

Ziel der GdF sei es, für die Fluglotsen in Paderborn vergleichbare Arbeitsbedingungen und Gehälter wie an anderen Regionalflughäfen dieser Größe zu erreichen. Dabei orientiert die GdF sich an den bisherigen Abschlüssen für die Fluglotsen in Dortmund und Braunschweig.

Die GdF vertritt nach eigenen Angaben rund 3200 Mitglieder in der Flugsicherung, in allen deutschen Regionalkontrollstellen, in den Towern, bei der militärischen Flugsicherung und bei den Vorfeld-Controllern.

ddp/mbo/kos

Comments are closed.