1500 ehemalige Arcandor-Mitarbeiter erhielten keine Betriebsrente

arcandor-15Köln/München (ddp-nrw). Rund 1500 ehemalige Mitarbeiter des insolventen Arcandor-Konzerns haben in den vergangenen Tagen offenbar vergeblich auf ihre Betriebsrente gewartet. Ein Sprecher des vorläufigen Insolvenzverwalters bestätigte am Mittwoch auf ddp-Anfrage entsprechende Informationen der Münchner Bundestagsabgeordneten Kornelia Möller (Linke). Danach handelte es sich um die Juli-Rente. Den Angaben des Sprechers zufolge gibt es nun Gespräche, um zu gewährleisten, dass diese Rentner «zügig» ihr Geld bekommen.

   Der Sprecher des Insolvenzverwalters sagte, offenbar seien die betroffenen Rentner nicht an den externen Pensionsfonds übergegangen, an den Arcandor die Zahlung der Renten übertragen hat. «Man ist ursprünglich davon ausgegangen, dass alle Rentner in dem Fonds sind.» Die Betriebsrenten der 1500 betroffenen Personen wurden bislang von Arcandor bedient. Man stehe nun in Gesprächen mit dem Pensionssicherungsverein (PSV), der im Falle einer Unternehmensinsolvenz die Rentenansprüche zunächst prüft.

ddp/wca/mwo

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.