Finden Sie uns auf Google+
START » Posts tagged with » Loveparade
Duisburg: Vierter Jahrestag der Loveparade – 200 Menschen zum Gedenken

Duisburg: Vierter Jahrestag der Loveparade – 200 Menschen zum Gedenken

Nur knapp 200 Teilnehmer fanden sich heute am frühen Abend zum Gedenken an den vierten Jahrestag der Loveparade vor dem Mahnmal am Todestunnel zusammen. Darunter waren alle wesentlichen Honoratioren der Stadt Duisburg. Sowie viele Angehörige der 21 Opfer. Vor dem Auditorium beschwor Pfarrer Jürgen Widera, von der Stadt als Ombudsmann für die Opfer der Katastrophe […]

Ja, das war Mist – Der Duisburger Kunstskandal

Also, dieser Duisburger Kunstskandal… – ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Das geht schon damit los, dass ich wirklich ein Kunstbanause bin. Ich will damit überhaupt nicht kokettieren; allein: es ist leider so. Ich habe von Kunst keine Ahnung. Jedenfalls nicht von bildender Kunst. Die Musik – da gibt es Bereiche, in denen es […]

Weiterlesen …
Dritter Jahrestag der „Loveparade – Katastrophe“: Neuanfang geht anders… Nebelkerzen statt Aufklärung…

Sören Link ist sympathisch. Gleich nach seiner Wahl, zum 2. Jahrestag der Loveparade – Katastrophe, entschuldigte er sich bei den Hinterbliebenen und Verletzten und setzte sich für einen angemessenen Ort des Gedenkens ein. Sein Versprechen: „alles zu tun, um die Aufarbeitung des 24. Juli 2010 zu unterstützen und voranzubringen. Rückhaltlos und transparent.“ Gut versprochen aber […]

Weiterlesen …
Zum 3. Jahrestag der Loveparade-Katastrophe: Der Tod und der Prozess, der Knast und die Revolution

Es ist ein Tabu. Eigentlich müsste das, denke ich mir so, doch gar nicht sein; schließlich war es früher auch nicht so. Die ganze Veranstaltung ist so eine Art Staffellauf; irgendwann ist es Zeit, den Stab abzugeben. Das ist alles. Für unsere Schwierigkeiten, darüber zu reden, gibt es eine ganze Reihe ganz verschiedener Ursachen. Ich […]

Weiterlesen …
Drei Jahre nach der Loveparade-Katastrophe – Kurz vor der Anklageerhebung

Am 24. Juli jährt sich die Loveparade-Katastrophe von Duisburg zum dritten Mal. 21 Menschen kamen dabei zu Tode, mehr als 500 Menschen sind dabei – zum Teil erheblich – verletzt und/oder traumatisiert worden. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Duisburg gegen 15 Beschuldigte, darunter Mitarbeiter der Stadt Duisburg und des Veranstalters Lopavent, stehen mittlerweile kurz vor ihrem […]

Weiterlesen …

Gestern ist die Einschätzung des Bochumer Kriminologe Thomas Feltes bekannt geworden, dass die Loveparade-Katastrophe ohne strafrechtliche Aufarbeitung bleiben werde. Heute hat Dirk Heckmann daran “ein paar Zweifel angemeldet”. Heckmanns Beitrag entstand im Rahmen einer Diskussion in der Facebook-Gruppe„Stadtpolitik Duisburg“ über meinen Kommentar zu Feltes´ Prognose. Heckmann ist Rechtsanwalt und arbeitet in einer Düsseldorfer Kanzlei, schwerpunktmäßig als Strafverteidiger. Er wohnt […]

Weiterlesen …
Loveparade ohne Anklage? Im Grunde unvorstellbar

Gestern hat die Deutsche Presseagentur (dpa) mitgeteilt, dass der Bochumer Kriminologe Thomas Feltes davon ausgeht, dass die Loveparade-Katastrophe ohne strafrechtliche Aufarbeitung bleiben werde. Die Staatsanwaltschaft werde nur dann gegen die Beschuldigten „Anklage erheben, wenn sie mit 99-prozentiger Sicherheit mit einer Verurteilung rechnet”. Aufgrund der komplexen Kette von Ereignissen bei der Katastrophe sei diese Beweisführung äußerst […]

Weiterlesen …
Gedenkstätte der Loveparade-Opfer – hat die Stadt Duisburg versagt?

Der Verein der Hinterbliebenen und Verletzten des 24. Juli 2010 und ihrer Angehörigen e. V. erhebt schwerwiegende Vorwürfe gegen die Stadt Der Verein, unter Federführung von Jürgen Hagemann setzt sich für eine würdige Gedenkstätte am Todestunnel ein. Dem gegenüber stellt sich der Investor Krieger, der mit einer Möbelhausplanung das Geschichtsbild rund um das Loveparade-Gelände in […]

Weiterlesen …
2. Jahrestag der Loveparade-Katastrophe Sören Link bittet um Entschuldigung

Auf der Gedenkveranstaltung aus Anlass des 2. Jahrestags der Loveparade-Katastrophe hielt der neue Oberbürgermeister Sören Link eine Rede- im Wortlaut:   „Sehr geehrte Angehörige der Opfer der Loveparade, sehr geehrte Frau Ministerpräsidentin, sehr geehrte Frau Landtagspräsidentin, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute, am 24. Juli 2012, scheint die Sonne – die gleiche Sonne, die […]

Weiterlesen …

1.000 und mehr Lichter…

Kommentare deaktiviert
1.000 und mehr Lichter…

Am 23.07.2012 lud die “BI Gegen das Vergessen LoPa 2010″ zur Mahnwache und Nacht der 1.000 Kerzen ein. Rund 350 Menschen trafen sich um 20.30 Uhr am Unglücksort und zündeten gemeinsam 1.000 Kerzen an. Über das gesamte Wochenende fanden sich viel mehr Menschen ein, um zu Gedenken, zu erinnern und zu verarbeiten. Das für den […]

Weiterlesen …
Benefizveranstaltung „Am Ende der Zeit“ erzielte eine Spende in Höhe von 501,63 Euro

Die gestrige Benefizveranstaltung „Am Ende der Zeit“ erzielte eine Spende in Höhe von 501,63 Euro zu Gunsten des Vereins „Loveparade Selbsthilfe“. Über den Abend verteilt besuchten rund 120 Gäste die Event & Sportsbar in Duisburg Wedau, darunter Fans der verschiedenen Künstler, sowie auch Oberbürgermeister Sören Link, der sich bürgernah den Betroffenen zuwandte, sowohl Ratsherr als […]

Weiterlesen …
Loveparade Duisburg: Die Katastrophe aufklären! Hinterbliebenen und Traumatisierten helfen!

Loveparade-Selbsthilfe e.V. ist der Zusammenschluss der Hinterbliebenen, Verletzten und Traumatisierten der Loveparade – Katastrophe in Duisburg am 24. Juli 2010. Anlässlich des 2. Jahrestages der Katastrophe erklärt der Vorsitzende der Vereinigung, Jürgen Hagemann: Auch zwei Jahre nach der Loveparade Katastrophe von Duisburg, bei der 21 junge Menschen getötet und hunderte verletzt und traumatisert wurden, ist […]

Weiterlesen …

Umleitung – Presseschau vom 21.7.2012

Kommentare deaktiviert

Loveparade   Zwei Jahre nach dem Drama auf der Love-Parade Opfer-Gruppen beklagen gezielte Desinformation Focus Online, 21.07.2012   Mahnwache im Karl-Lehr-Tunnel Frische Blumen für die Opfer RP Online, 21.07.2012   Loveparade-Gedenken: Mahnwache für die Opfer hat begonnen Der Westen, 20.07.2012   Duisburg vor dem zweiten Jahrestag: Zwischen Stillstand und Neuanfang Deutschlandradio, 20.07.2012   Hinterbliebene beklagen […]

Weiterlesen …
Mahnwache im Gedenken an die Opfer der Duisburger Loveparade 2010

Duisburg – Knapp zwei Jahre nach der Katastrophe der Duisburger Loveparade 2010 ist der Erhalt des Unglücksortes als Gedenkstätte beschlossen. Was nicht erhalten werden kann, das ist das weltweit bekannt gewordene Symbol der Fläche: Das kleine Stellwerkhäuschen oberhalb der Unglückstreppe. Freunde der Gedenkstätte werden in der Zeit vom 20. Juli 2012 ab 16:00 Uhr bis […]

Weiterlesen …
Vandalismus an der Loveparade-Gedenkstätte: Über die Loveparade und den Staat, Teil 2

Heute in einem Monat jährt sich die Loveparade-Katastrophe zum zweiten Mal. Vorgestern erreichte uns die Meldung über „Vandalismus an der Loveparade-Gedenkstätte in Duisburg“. Auf dem Internet-Portal der WAZ-Gruppe, „der Westen“, erschien der Bericht, und es war absehbar, dass sich im Kommentarbereich eine ganze Menge tun würde. Angesichts dieser Aussicht hielt ich es entgegen meiner sonstigen Gewohnheit für […]

Weiterlesen …

So schnell wie die Woge der positiven Aufbruchsstimmung über die Stadt hereinbrach, sie fand ihren Höhepunkt bei der Abwahl Sauerlands, brach sie auch wieder zusammen. Da löste sich wie in bester “Mission Impossible”-Missionsmanier nach der Wahl die Initiative praktisch auf – man mag eine Zersplitterung schön reden, gut getan hat sie aber keinem und statt […]

Weiterlesen …
Piraten Duisburg: Duisburg braucht eine würdige Gedenkstätte für die Opfer der Loveparade am Ort des Geschehens

Duisburg – Wie der Presse zu entnehmen war, hat der Besitzer des Loveparade-Geländes, Kurt Krieger, die Gespräche über die Gestaltung einer Gedenkstätte am Unglücksort mit den Opfern abgebrochen und bereits gefundene Kompromisse rückgängig gemacht. Demnach soll der Unglücksort nur als enge, bedrückende Grube erhalten bleiben, die für Betroffene kaum aufsuchbar und für Bürger kaum auffindbar […]

Weiterlesen …

Die Veranstaltung am 15.05.2012 im DGB – Haus brachte den interessierten Bürgern nicht die erhoffte  Aufklärung.  Der Gastgeber Rainer Bischoff hatte einen selektierten Teil von OB-Kandidaten eingeladen und  eröffnete pünktlich um 18.00 Uhr die Veranstaltung und übergab anschließend die Moderation an Mark Rosendahl. Dieser führte gekonnt durch das Programm, Rainer Bischoff schloss trotz großen Interesses […]

Weiterlesen …
Loveparade Selbsthilfe e.V. eröffnet Kontaktstelle für Geschädigte der Loveparade

Am 3.5.2012 um 14:30 Uhr wird die Selbsthilfe Kontaktstelle für Hinterbliebene und Geschädigte der Loveparadetragödie von Duisburg ihre Arbeit aufnehmen

Weiterlesen …
Duisburg: Stadt verabredet mit Hinterbliebenen und Verletzten des Loveparade-Unglücks Gedenkveranstaltung

Die Hinterbliebenen und Verletzten der Loveparade 2010 werden in diesem Jahr in Duisburg eine Gedenkveranstaltung für die Opfer organisieren, die Stadt Duisburg wird sie dabei umfassend unterstützen – dies ist das Ergebnis eines Gesprächs, zu dem Stadtdirektor Dr. Peter Greulich Vertreterinnen und Vertretern des Vereins „Loveparade Selbsthilfe“ eingeladen hatte

Weiterlesen …
Page 1 of 22123Next ›Last »