Duisburger Rhein-Ruhr-Marathon: 2016 Starter zum Start in 2016

Da hat sich das genaue Zählen gelohnt. Zum Start ins Jahr 2016 haben exakt 2016 Läuferinnen und Läufer für den 33. Rhein-Ruhr-Marathon in Duisburg gemeldet. Noch schöner als das Zahlenspiel. Der Stadtsportbund Duisburg, der gemeinsam mit dem LC Duisburg, die Rennen am 5. Juni ausrichtet, verteidigte seinen Vorsprung. 334 Meldungen mehr als im Vorjahr hat SSB-Mitarbeiterin Kristina Zaiss zum zweiten Meldeschluss am 31. Dezember registriert.

rhein-ruhr-marathon-2011-0003Uwe Busch, Geschäftsführer des Stadtsportbundes, sagt über die gute Zwischenzeit: „Wir haben jetzt alle Chancen die 6.000 in diesem Jahr wieder zu packen.“ In den vergangenen beiden Jahren hatten die Gastgeber des Laufs am großen Strom das Ziel knapp verfehlt, mehr als 6.000 Läuferinnen und Läufer an die Startlinie auf der Kruppstraße im Sportpark Duisburg zu bringen. „Die Meldezahlen zum Jahresbeginn sind erfahrungsgemäß ein gutes Indiz für das Gesamtergebnis“, so Uwe Busch.

Weitere Werbung für den Start am 5. Juni lohnt durchaus. Derzeit haben 47 Staffeln für den Viertakt über 42,195 Kilometern gebucht. Uwe Busch: „Unser Ziel ist es, in diesem Jahr mindestens 100 Staffeln für uns zu gewinnen. Staffeln liegen im Trend und wir bieten zudem die Möglichkeit, dass alle vier Läuferinnen und Läufer gemeinsam den Zieleinlauf in der Schauinsland-Reisen-Arena feiern.“ Ein weiterer guter Vorsatz fürs neue Jahr: Der SSB will – gegen den Deutschland-Trend – mehr als 1.000 Teilnehmer für den Klassiker über 42,195 Kilometer auf die Strecke schicken. 465 Meldungen liegen derzeit vor. Im Vorjahr hatten zum 31. Dezember 453 Läuferinnen und Läufer gebucht.

Da sind noch einige Meldungen zu erwarten: Am kommenden Samstag startet der Marathon-Vorbereitungskurs des LC Duisburg. Heinz Radomski führt die Debütanten innerhalb von knapp fünf Monaten ans Ziel.

 

Pin It

Comments are closed.