MSV reicht Fan-Video zum Julius-Hirsch-Preis ein

Der MSV Duisburg hat das von Anhängern der Zebras erstellte Video „Wir sind alle gleich – weil wir anders sind!“ zum Julius-Hirsch-Preis des Deutschen Fußball Bundes eingereicht. Der DFB würdigt mit diesem Preis in Erinnerung an den jüdischen deutschen Nationalspieler, der 1943 in Auschwitz-Birkenau von den Nationalsozialisten ermordet wurde, das Engagement für Menschenwürde und Toleranz, gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus.

Dem MSV Duisburg ist dieses Engagement ebenfalls ein hohes Anliegen. „Der Kurzfilm unserer Fans ist kein „one-shot Projekt“, sondern das Ergebnis aus langjährigem Engagement und vor allem echter Überzeugung und echtem Herzblut“, lobt MSV-Geschäftsführer Peter Mohnhaupt den Kurzfilm und seine „Macher“. „Seit vielen Jahren engagieren sich unsere Fans zu den Themen Integration, Respekt und Toleranz und wir als Verein unterstützen dieses intensiv.“

Seit Jahren beteiligen sich Fans des MSV und das Fanprojekt Duisburg e.V. an der FARE Action Week, was stets vom Verein MSV Duisburg unterstützt wird. Im Rahmen dieser Aktionswochen haben in den letzten Jahren u.a. Lesungen stattgefunden (Themen z.B. Antiziganismus im Fußball/Ronny Blaschke, Homophobie in deutschen Stadien/Jan Tölva, Das Fanleben von Fans mit Behinderungen/J.Dohmen), die Ausstellung „Tatort Stadion 2“ wurde vom Fanprojekt im Stadion präsentiert, vor Spielen wurden Transparente mit entsprechenden Botschaften gezeigt oder die Mannschaft hat sich in eigens dafür angefertigten Shirts mit der Aufschrift „Für Integration, Respekt und Toleranz“ warm gemacht. Es besteht also prinzipiell eine hohe Bereitschaft und viel Engagement, sich dieser wichtigen Themen zu widmen.

Um die Kräfte noch intensiver zu bündeln und noch deutlicher das Anliegen des MSV herausstellen zu können, hat sich ein Fanclub übergreifender Arbeitskreis „Für Integration, Respekt und Toleranz“ entwickelt, der als eines seiner Ergebnisse den Spot projektiert und realisiert hat.

Kerngedanke des Films, an dem Fans wie aktuelle und ehemalige Spieler oder auch der Meidericher Pastor Hans-Bernd Preuß mitwirken, ist es, Vielfalt und die jeweilige Andersartigkeit des anderen als Bereicherung anzuerkennen. Zugleich zeigt der Film, dass der Fußball und das gemeinsame Fan-sein die wunderbare Gabe hat, diese Vielfalt und Andersartigkeit zu respektieren und zu vereinen.

Seine Premiere feierte der Film beim Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken auf den Videoscreens der Schauinsland-Reisen-Arena. Seitdem wird dieser Film regelmäßig vor den Spielen gezeigt und ist zudem auch regelmäßiger Bestandteil des Vorprogramms in den Duisburger Kinosälen der UCI Kinokette.

Das Video sehen Sie jetzt auf der Website msv-duisburg.de.

Pin It

Comments are closed.