Finden Sie uns auf Google+

Und die können es doch – MSV Duisburg siegt 2:1 gegen Erzgebirge Aue

Abgelegt unter: Duisburg,Headline,Media,Sport |
msv aue 0193 200x300 Und die können es doch   MSV Duisburg siegt 2:1 gegen Erzgebirge Aue

Torschütze Sören Brandy – Foto Thomas Rodenbücher

Der MSV Duisburg konnte sich im heutigen 17. Spieltag völlig verdient den ersten Heimsieg sichern. Brandy und Brosinski sicherten den Zebras diesen Sieg.

Es nieselte erheblich. Beide Mannschaften mussten auf rutschigem Untergrund antreten. Den Spielern mangelte es in der Anfangsphase des Spieles an Stand und Halt. Deshalb spielte man vorzugsweise weite Pässe. Der Gegner aus Thüringen ließ bereits von Anfang an durchblicken, das auch sie den Sieg wollten. Denn bereits in der 9. Spielminute näherte sich Aues Hochscheidt gefährlich dem Tor der Duisburger. Doch auch Duisburg vesuchte es in der 16. Spielminute, doch Brandy verfehlte das Tor des Gegners knapp.

Die erste Halbzeit zog sich im weiteren Spielverlauf wie Kaugummi. Die Zebras zeigten sich engagiert und energisch, waren von Anbeginn an auf Tore aus, drängten sich immer weiter in den gegnerischen Strafraum. Zeigten sich einfallslos um die gegnerische Abwehr zu knacken. Aue hingegen schien sich zum Favoriten des Spieles zu entwickeln. Gleich drei Mal hätte Aues Sylvestr in der 25. Spielminute die Führung erzielen können, doch Wiewald war im Weg und Hoffmann gelang es dann das Leder aus dem Strafaum zu entfernen. Nun nahm die Partie an Fahrt auf. In der 27. Spielminute brachte Nicking fast die Zebras mit einem Eigentor ungewollt in Führung. Doch wenige Minuten später war es dann so weit: Nachdem Aue den Ball an Brandy verlor nutzte dieser die Chance, spielte den Ball auf Brosinski der souverän frei an Männel vorbei aus gut 14 Metern zum 1:0 einnetzen konnte. In der 30. Spielminute verteidigte Wiewald die Führung gegen Wiegel und in der 32. Spielminute gegen Sylvestr. Doch in der 42. Spielminute konnte Aues Hochscheidt nach einem Pass von Müller mit einem Kopfball zum 1:1 aufstocken.

Mit dem Pfiff zur Halbzeit wa mal wieder alles offen. Obwohl sich die MSV-Anhänge zunächst zufrieden gaben, verabschiedeten sie ih Team mit Pfiffe in die Kabine. Doch bereits mit Anpfiff der zweiten Halbzeit zeigte sich das Team unter Trainer Runjaic sicherer. Mit Anpfiff stand Koch für da Silva auf dem Platz, der verletzungsbedingt ausgewechselt wurde. Die rettende Lösung?

Gleich in der 46. Spielminute versuchte sich Exslager an Männel, doch dieser konnte klären. In der 55. Spielminute vesuchte es Bosinski. Sein Schuss wurde von Schröder geblockt, Schiedsrichter Willenborg hatte nicht gesehen, das es ein Handspiel war, ließ weiter laufen.

In der 66. Spielminute war es dann so weit. Die Zebras gehen durch Brandy 2:1 in Führung. Kern setzte den Freistoß auf Brandy, welcher gekonnt für das Team die Führung einköpfte.

Die Sachsen versuchten immer wieder das Blatt zu wenden, wollten zumindest einen Zähler mitnehmen. Letztendlich hielten die Zebras ihren Gegner bis zum Schluss vom eigenen Strafraum fern. Die Zeit lief Aue davon. Und somit auch die Chance auf einen einzigen Zähler. Der MSV Duisburg gewann verdient 2:1.

 

Video der Pressekonferenz nach dem Spiel

MSV Duisburg:

Wiedwald – Berberovic, Lachheb, Hoffmann (54. Öztürk), Benjamin Kern – Sukalo (61. Bomheuer), da Silva (46. Koch) – Brandy, Pamic, Brosinski – Exslager

Info:
Duisburg, Sport, Kultur und Politik. Fotostrecken mit mehr als 60.000 Fotos

Erzgebirge Aue:

Männel – Schröder, Klingbeil, Nickenig, Schlitte – Hensel, Höfler (80. Könnecke) – Fabian Müller, Hochscheidt (68. Munteanu) – Wiegel, Sylvestr

Schiedsrichter: Frank Willenborg (Osnabrück)

Tore: 1:0 Brosinski (29.), 1:1 Hochscheidt (42.), 2:1 Brandy (66.)

Zuschauer: 10.136

Gelbe Karten: Koch – Hensel (4), Schlitte (4), Nickenig (5)

 

 

 

 Und die können es doch   MSV Duisburg siegt 2:1 gegen Erzgebirge Aue

Related Posts

Beitrag von auf 19. November 2012. Abgelegt unter Duisburg, Headline, Media, Sport. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Kommentare und Pings sind geschlossen.