Finden Sie uns auf Google+

Gelsenkirchen: Drei bewaffnete Raubüberfälle von vermutlich der gleichen Tätergruppe

Abgelegt unter: Gelsenkirchen |

Am Sonntag, 07.11.2010 kam es in der Zeit von 19.03 Uhr und 21.09 Uhr zu drei bewaffneten Überfällen, die alle nach dem gleichen Muster abliefen.

Um 19.03 Uhr betraten zwei Männer einen Kiosk an der Ückendorfer Str. Sie trugen eine rote und eine schwarze Maske und beide Täter hatte eine Schusswaffe in der Hand, wobei der Täter mit der roten Sturmhaube einen Schuss abgab. Während der Tatausführung flüchteten sie in unbekannte Richtung, ohne etwas erbeutet zu haben.

Wenig später um 19.30 Uhr betraten vermutlich die selben Personen eine Trinkhalle an der Grenzstr., wobei einer der Täter gebräunt gewesen sein soll. Diese Person trug zudem Handschuhe mit offenen Fingerkuppen und einer der Täter war mit einer Schusswaffe bewaffnet. Die Täter erbeuteten das Handy der Geschädigten und Geld in unbekannter Höhe. Sie unterhielten sich möglicherweise in einer slawischen Sprache.

Info:
xtranews Duisburg Magazin. Mehr Hintergrund, mehr Duisburg.

Die selbe Tätergruppe betrat dann um 21.09 Uhr eine Imbisshalle an der Wanner Str. Hier lief der Überfall nach dem gleichen Muster ab, zudem gaben die Täter einen Schuss aus einer Schreckschusswaffe ab. Sie flüchteten mit Bargeld in unbekannter Höhe. Nach Zeugenaussagen war der erste Täter ca. 20 Jahre alt, 165 cm groß und von schmächtiger Statur. Der zweite Täter war stabil, ca. 170 cm groß, er trug eine hellgrau karierte Fleecejacke mit Kapuze. Sie nutzen zur Flucht einen schwarzen Kleinwagen; es könnte sich hierbei um einen Fiat gehandelt haben.

Related Posts

Beitrag von auf 8. November 2010. Abgelegt unter Gelsenkirchen. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Kommentare und Pings sind geschlossen.