• 135
    2

    Krankenhausinfektionen belasten das deutsche Gesundheitswesen mit Kosten von 2,5 Milliarden Euro pro Jahr. Durchschnittlich werde für die Behandlung einer Krankenhausinfektion 5000 Euro ausgegeben, sagte der Direktor des Instituts für Patientensicherheit der Friedrich-Wilhelm Universität Bonn, Matthias Schrappe
  • 128
    1

    Nach dem durch Hygienemängel verursachten Tod dreier Säuglinge an der Uni-Klinik Mainz erhebt die SPD schwere Vorwürfe gegen Krankenhäuser sowie die zuständigen Bundesländer.
  • 147
    0

    Image by svensonsan via Flickr Essen (ots) – An einem Großteil der nordrhein-westfälischen Krankenhäuser überschreiten Ärzte auch vier Jahre nach Inkrafttreten neuer Gesetze die vorgeschriebenen Maximalarbeitszeiten. Das berichten die Zeitungen der WAZ-Gruppe (Mittwochausgaben) unter Berufung auf Ärzte und Politiker. „Das Risiko für Patienten, in einer lebensbedrohlichen Situation auf einen übermüdeten Arzt zu treffen, ist hoch“, ...
  • 119
    0

    Köln (ots) – Köln – SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach räumt einer Aufklärung der Korruptionsverdachtsfälle gegen Krankenhäuser und Ärzte durch deren eigene Organisationen kaum Chancen ein. Die von der Bundesärztekammer, der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Deutschen Krankenhausgesellschaft in einer gemeinsamen Erklärung vom Freitag angeregten Clearingstellen auf Landesebene stünden im Verdacht, „eher zu vertuschen als aufzuklären“, sagte Lauterbach ...
  • 121
    0

    Köln (ots) – Köln- Die von den Bundesorganisationen der Ärzte und Krankenhäuser angekündigte Aufklärung von Korruptionsvorwürfen durch regionale Clearingstellen stößt im Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) auf erhebliche Zweifel. „Wir sind skeptisch, ob solche auf freiwilliger Basis einzurichtenden Stellen ausreichen, um kriminelle Energie in positive Energie umzuwandeln“, sagte GKV-Sprecher Florian Lanz dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstagsausgabe). ...
  • 104
    0

    Berlin (ots) – Die Innungskrankenkassen (IKKn) sagen den illegalen Zahlungen von Krankenhäusern an Ärzte den Kampf an. „Die Mitglieder des IKK e.V. gehen allen Hinweisen nach, denn solche Verabredungen sind strafbar“, sagt Olaf Schmitz-Elvenich, Korruptionsbeauftragter des IKK e.V., Dienstleister von Innungskrankenkassen auf Bundesebene. Die Patienten seien extrem verunsichert und das Vertrauen zu Arzt bzw. Klinik ...
  • 105
    0

    Lübeck (ots) – In Schleswig-Holstein sind sogenannte „Fangprämien“ für Ärzte, die Patienten an Kliniken überweisen, offenbar auch an der Tagesordnung.“Es gibt Bereiche, in denen das gängige Praxis ist“, bestätigte Prof. Dr. Klaus-Peter Jünemann, Direktor der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) in Kiel, den Lübecker Nachrichten (Freitagausgabe). Laut Jünemann sei in der Orthopädie beispielsweise ...
  • 110
    0

    Wuppertal (ots) – Ärzte und Kliniken, die in den Korruptionsskandal über Fangprämien verwickelt sind, sollen nach Auffassung der BARMER öffentlich benannt werden. „Jeder Versicherte hat ein Recht zu erfahren, welchen Ärzten und Krankenhäusern er vertrauen kann. Deswegen sind die Ärztekammern und die Deutsche Krankenhausgesellschaft aufgefordert, die Namen der manipulationsanfälligen Mediziner und Kliniken öffentlich zugänglich zu ...
  • 141
    0

    Berlin (dts) – Gesundheitsministerin Ulla Schmidt fordert eine schnelle Aufklärung der Korruptionsvorwürfe gegen niedergelassene Ärzte und Kliniken. Wenn Krankenhäuser Ärzten Gelder für besonders lukrative Einweisungen zahlten, belege dies „eine Kumpanei zum Schaden der Versicherten“, sagte die Ministerin gegenüber dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Wenn dann nicht erbrachte Leistungen zur „Refinanzierung“ der Bestechungsgelder bei den Kassen abgerechnet würden, ...