• 88
    0

    Berlin (ots) – In der Finanzaffäre um das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) fordert Berlins Wissenschaftssenator Jürgen Zöllner (SPD) Zuschüsse von lediglich rund 150 000 Euro zurück. In dieser Höhe habe das DIW öffentliches Geld falsch ausgegeben, geht aus einer Stellungnahme von Zöllners Behörde gegenüber dem Landesrechnungshof hervor, die dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe) vorliegt. "Soweit bei ...
  • 96
    0

    Berlin (ots) – Die Berliner Staatsanwaltschaft befasst sich mit der Finanzaffäre beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). "Vermutlich Mitte der Woche wird entschieden, ob die Unterlagen Anlass geben, um in Ermittlungen einzutreten", sagte Ulf-Hartwig Hagemann, Leiter der Hauptabteilung zur Verfolgung von Straftaten, dem Tagesspiegel am Sonntag. Im Mittelpunkt der staatsanwaltschaftlichen Prüfung: Struktur und Rechtsgrundlage der ...
  • 98
    0

    Berlin (ots) – Klaus Zimmermann, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hat sich erneut gegen die Kritik des Berliner Rechnungshofes verteidigt. "Grundsätzlich habe ich nichts falsch gemacht", sagte Zimmermann dem Tagesspiegel (Montagausgabe). Es sei "kein wirtschaftlicher Schaden entstanden und Verschwendung wurde nicht nachgewiesen". Der Rechnungshof hatte in einem Prüfbericht ein Beanstandungspotenzial von rund sieben ...
  • 88
    0

    Image via Wikipedia Düsseldorf (ots) – Der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Klaus Zimmermann, lehnt eine staatlich geförderte Verkürzung der Wochenarbeitszeit ab. "Ich halte nichts von einer solchen Regelung", sagte er der "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Sie erlaube es Betrieben und Gewerkschaften, "einen Vertrag zu Lasten Dritter, nämlich der  Steuerzahler, zu schließen". Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall ...
  • 115
    0

    Berlin (dts) – Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Klaus Zimmermann, hält die staatlichen Konjunkturpakete nicht für die Ursache des überraschenden Wachstums der deutsche Wirtschaft. Das sagte er in einem Interview im „Tagesspiegel“. Die Investitionsprogramme hätten für die Bilanz des zweiten Quartals noch keine Rolle gespielt. Damit stellt sich Zimmermann gegen Wirtschaftsminister Karl-Theodor ...
  • 81
    0

    Berlin (dts) – Der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Klaus Zimmermann, erwartet eine stärkere Erholung der deutschen Wirtschaft als bisher angenommen. „Es könnte sein, dass wir uns schneller als befürchtet erholen und eine längere Stagnationsphase vermeiden“, sagte Zimmermann in einen Gespräch in der „Rheinischen Post„. „Für 2009 könnte das Wachstum aufgrund der derzeitigen Daten ...
  • 132
    0

    Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Klaus Zimmermann, hat sich für eine deutliche Erhöhung der Mehrwertsteuer ausgesprochen. Zimmermann, plädiert dafür, den Mehrwertsteuersatz ab 2011 um 6 Prozent auf 25 Prozent zu erhöhen und sich damit den schon lange gültigen skandinavischen Mehrwertsteuersätzen anzugleichen. Wenn diese Erhöhung frühzeitig angekündigt werde, so würde laut Zimmermann, die ...