Fortuna Düsseldorf – Funkel-Elf überzeugt auf allen Ebenen

Es ist eine Saison mit Höhen und Tiefen. Es gibt aktuell bei der Fortuna viele Nörgler, warum aber? Aus der Sicht unserer Sportredaktion gibt es dafür keinen Grund. Der Aufsteiger ist mit 10 Punkten Vorsprung auf einen Relegationsplatz voll im Soll. Es ist normal, dass in einer ersten Saison im Oberhaus Entwicklungsphasen stattfinden. Diese Entwicklung ist bei dem charakterstarken Team oft zu erkennen. Nach Niederlagen werden diese vom Trainerteam knallhart aufgearbeitet, so dass das Team in der darauffolgenden Trainingswoche die richtige Antwort gibt. Personelle Umstellungen werden oft erfolgreich getätigt, so dass die Rotation auf die Funkel bekanntlich setzt erfolgreich läuft.

Das Spiel am Sonntag war ein wichtiges Match für den gesamten Club. Das Ergebnis 3:0 spiegelt die Stärke der Düsseldorfer wieder, signalisiert aber auch deutlich, dass der VfB Stuttgart massive Probleme im Mannschaftsgefüge hat. In Stuttgart wird man in den nächsten Wochen handeln. Der Trainer steht zum Abschuss bereit, während das Management bereits zig Fehlentscheidungen getroffen hat.

Die Düsseldorfer feierten am vergangenen Sonntag vor einer beachtlichen Kulisse einen herrlichen 3:0 Erfolg. Die Stimmung in der Arena war über die gesamte Partie mehr als erstligatauglich.

Immer wieder waren es die F95-Anhänger die ihren Spielern auf dem Feld den nächsten Impuls gaben nochmals paar Prozent mehr zu laufen. Die Partie begann ziemlich rasch. Beide Teams tasteten sich zunächst ab. In der 34. Spielminute erfolge die Erlösung für alle 95er, denn Karaman erzielte das so wichtige 1:0 vor der Halbzeitpause.

Mit der 1:0 Führung konnte Funkel sein Team in der Halbzeitanalyse stark reden. Diese mentale Stärke übertrug sich auf den zweiten Durchgang. Hier setzte die Fortuna nochmal deutliche Nadelstiche in der Offensive. Kapitän und Legende Fink erzielte in der 49. Spielminute nach Vorarbeit von J. Zimmer das 2:0. Spätestens hier brachen alle Emotionen den Damm.

Bei seiner Auswechselung wurde Fink standesgemäß gefeiert, so dass klar und deutlich signalisiert wurde, dass der Zusammenhalt zwischen Fans und Mannschaft deutlich zu erkennen ist.

Den Schlusspunkt der Partie setzte Raman, er erzielte das 3:0 für die Fortuna, 85. Minute.

Hut ab vor der Antwort. In Stuttgart wird es viele Gespräche geben, aber auch in Düsseldorf ist es nicht so ruhig, denn der neue Sportvorstand Pfannenstiehl hat bereits für viel Unruhe gesorgt, die Mannschaft wirkt sehr distanziert zu ihm, was nach der Funkel-Posse sicherlich verständlich ist. Also darf man gespannt sein, wie sich der „Neue“ integriert.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.