Telekom Cup 2019 – FC Bayern München holt den 1. Platz – Fortuna Düsseldorf überzeugt gegen Hertha BSC

Am Sonntagnachmittag traf sich die Fußballprominenz zum Telekom-Cup 2019 in Düsseldorf. In der Landeshauptstadt von NRW konnte man fast von einem Star-Auflauf sprechen. Zu Gast waren neben den hochklassigen Teams wie dem Rekordmeister FC Bayern München, Borussia Mönchengladbach, Hertha BSC und „Gastgeber“ Fortuna Düsseldorf auch zahlreiche Promis auf den Rängen. Einer der Beobachter war Bundestorwarttrainer Andreas Köpke, er vereinbarte dienstlich mit privat. Sein Torwart Manuel Neuer beim FC Bayern zwischen den Pfosten und Sohn Pascal Köpke kickt für die Hertha. Ein Zusammentreffen der beiden Protagonisten gab es nach Spielschluss im VIP-Raum. Spielerisch sahen die zahlreichen Zuschauer ein tolles Fußballevent. Der FC Bayern gewann am Ende des Tages zwar den Cup, musste aber einiges an Gegenwehr einstecken. Fortuna Düsseldorf unter der Regie von Chef-Coach Friedhelm Funkel forderte den Rekordmeister deutlich. Im regulären Spielverlauf erarbeiteten sich die Düsseldorfer ein Remis. Im Elfmeterschießen gewannen dann die Bayern. Rund um das Turnier gab es viel Aufregung um die Personalie Funkel, wo der Verein mittlerweile eine Rolle rückwärts gemacht hat. Funkel steht nun vor einer Vertragsverlängerung. Spannend wird sein, ob beide Seiten nun noch eine Grundbasis finden werden. Die weitere Zusammenarbeit kann unter diesen Umständen auch ein Risiko sein. Insgesamt gesehen ist das Team nach dem Trainingslager zusammengewachsen. Für Funkel spricht der Teamgeist, als Chef bewies er echte Führungsqualitäten. Ihm ist das Team um die Mannschaft sehr wichtig. Im Trainingsbetrieb übernehmen seine Assistenten eine tragende Rolle, denn sie sind für die Durchführung der Einheiten verantwortlich, während der erfahrene Coach seine Beobachter-Rolle einnimmt. Das Turnier an sich war ein voller Erfolg. Sportlich gesehen sahen die Zuschauer attraktive Spiele.

Einzige Enttäuschung war das Auftreten der Gäste aus Berlin. Coach Dardai wütete: „Das war gar nichts, darüber müssen wir noch reden“.

 

Der Telekom Cup in Zahlen

  1. Halbfinale

Fortuna – FC Bayern 7:8 n.E.

  1. Halbfinale

Gladbach – Hertha BSC 1:0

Spiel um Platz drei

Fortuna – Hertha BSC 3:1

Finale

Gladbach – FC Bayern 4:2 n.E.

Comments are closed.