Die 3 wichtigsten Tipps für das Platzieren von Sportwetten

Sportwetten sind bereits seit vielen Jahren sehr beliebt. Wer sich gut mit dem Sport auskennt, in welchem er die Wetten abschließt, der kann sich schnell zwischen zwei- und dreistellige Beträge erspielen. Mithilfe der folgenden Tipps erhöht sich die Chance auf einen Gewinn in der Zukunft signifikant.

Tipp Nummer 1: Solides Grundwissen aneignen

Um auf die richtigen Vereine oder einzelne Sportler zu setzen, benötigen Teilnehmer ein gewisses Grundwissen. Das Internet bietet jede Menge Möglichkeiten, sich vorab wertvolle Sportwetten Tipps zu holen. Speziell sind natürlich die Informationen wichtig, welche sich ganz gezielt mit der jeweiligen Sportart beschäftigen. Wer sich in einer einzelnen Sportart aus persönlichen Gründen bereits im Vorfeld auskennt, der hat gegenüber Einsteigern einen klaren Vorteil, da er über das nötige Fachwissen verfügt. Generell gilt daher: Wetten sind dann besonders vielversprechend, wenn man sich mit der Materie sehr gut auskennt. Kommt alleine aus diesem Aspekt heraus keine bestimmte Sportart oder ein Verein infrage, so lohnt es sich, ausgiebig zu recherchieren. Hierzu eignet sich insbesondere das regelmäßige Lesen von Nachrichten aus dem Bereich Sport allgemein. In jedem Fall sollten gerade Anfänger die eigenen Kenntnisse nicht überschätzen. Das gilt auch für vermeintliche „Insider“ eines Bereiches. Das berühmte „Bauchgefühl“ ist beim Thema Sportwetten ebenfalls fehl am Platz.

Tipp Nummer 2: Hartnäckig und geduldig bleiben

Falls sich der Wetteinsatz einmal nicht bezahlt macht, sollten gerade Anfänger nicht sofort die Flinte ins Korn werfen. Stattdessen kann es helfen, alte Strategien zu hinterfragen und sich eventuell für neue Wege zu entscheiden. Indem Wett Tipps heute verinnerlicht und angewandt werden, kann sich der Gewinn signifikant erhöhen und die Siegerquote steigern. Echter Profi in Sachen Sportwetten wird man erst dann, wenn einige Fehler begangen wurden. Die Erfahrung ist hier wichtiger als der eine oder andere kleine Geldbetrag, der verloren geht. Um das Risiko trotzdem möglichst einzudämmen, sollten Spieler daher niemals eine zu hohe Summe auf ein einziges Spiel setzen. Hartnäckig zu bleiben bedeutet nämlich auch, nicht zu viel auf einmal zu wollen. Stattdessen bietet es sich an, die gewonnene Summe direkt wieder zu reinvestieren und aus der nächsten Wette erneut einen kleinen Gewinn mitzunehmen.

Tipp Nummer 3: Das Unentschieden für sich nutzen

Das Wetten auf ein Unentschieden fällt vielen Spielern schwer. Generell neigen Menschen dazu, sich für eine Seite zu entscheiden – das gilt auch für Sportwetten. Allerdings kann es sich durchaus bezahlt machen, gerade bei Mannschaftssportarten auf ein Unentschieden statt auf einen mehr oder weniger klaren Sieger zu setzen. Allerdings müssen in diesem Fall zwei Teams – oder je nach Sportart einzelne Spieler – gewählt werden, welche tatsächlich gleichstark sind. Hier spielt das fachliche Wissen des Wettenden wieder eine große Rolle. Nur wer einschätzen kann, wie sich ein Team im direkten Zweikampf tatsächlich schlagen wird, kann ein Unentschieden für sich nutzen. Rein statistisch betrachtet endet jedes dritte Spiel mit einem Gleichstand. Die Chancen auf einen Gewinn stehen bei dieser Strategie also ganz gut. Das Wetten auf ein Unentschieden wird auch als Remis-Wette bezeichnet. Dass es für diese Wette sogar eine eigene Begrifflichkeit ist, sagt schon alles: Viele erfahrene Spieler setzen auf Remis.

 

One thought on “Die 3 wichtigsten Tipps für das Platzieren von Sportwetten

  1. Und der wichtigste Tipp.
    Das Geld besser in Aktien investieren, springt zumindest leckeres Essen bei der Hauptversammlung raus und das bereits ab einer Aktie.