Zu Stadt, zu Land, zu Wasser – Auf allen Kanälen Russland entdecken

Quelle: www.pixabay.com

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten Russland zu entdecken, doch die angenehmste und schönste ist mit dem Schiff. Denn dies ist immer noch die angenehmste Art und Weise, ein Land kennenzulernen. Bei einer Flusskreuzfahrt ziehen an den Ufern sanft die Landschaften vorbei, an denen man mit dem Auto nur vorbeirast. Die Routen auf dem Rhein und der Donau sind längst Klassiker. Doch mittlerweile locken die Anbieter ihre Gäste an die Ränder des Kontinents und auch noch weiter darüber hinaus. Seine und Rhone, Nil und Amazonas, Irrawaddy und Wolga. Die Namen der schönsten Flüsse der Welt beflügeln die Fantasie und heizen das Fernweh und die Abenteuerlust zusätzlich an. Russland hat auch einige bekannte Wasserstrecken anzubieten. Das Land hat mehr zu bieten, als man denkt. Lassen Sie sich von uns inspirieren.

Zahlreiche Höhepunkte bieten Flusskreuzfahrten in Russland. Natürliche und endlose Wasserstraßen vermischen sich mit den mächtigen und kulturell sehr ansprechenden Metropolen des Landes. Denn die Weite Russlands kann man nur erahnen. Auf einer solchen Reise bekommt man wenigstens einen Eindruck der Vielfalt und der Unterschiede. An Bord eines Kreuzfahrtschiffes wird man merken, dass Russland eine echte Seefahrernation ist. Seit Zar Peter dem Großen, der selbst noch das Handwerk des Schiffsbauers erlernte, ist die Beförderung auf dem Wasserweg hoch angesehen. Flusskreuzfahrten in Russland boomen, was sicher auch daran liegt, dass man Landschaften entlang von Wolga, Svir und Newa passiert, bei denen es Klöster, weite Landschaft und nostalgisch anmutende Dörfer zu sehen gibt.

Vieles vom Glanz der Zaren ist auf Russlands Flusskreuzfahrten auch heute noch zu spüren. Auf der Wolga, dem längsten Fluss des europäischen Kontinents, erlebt man Russland von einer seiner geschichtlich bedeutendsten Seiten. Gleich an ihrem Oberlauf fließt die Wolga durch das alte Herzland von Russland, dem Goldenen Ring. Hier nimmt Russland seinen Ursprung, noch bevor sich Moskau als Hauptstadt etablierte. An den Ufern der Wolga entlang präsentieren sich alte russische Städte und mit ihnen eines der wichtigsten touristischen Zentren ganz Russlands.

Zum Weiteren seien die zahlreichen Wasserstraßenverbindungen zwischen Moskau und Sankt Petersburg zu erwähnen. Denn auch diese Strecke bietet viele atemberaubende Passagen mit Moskau, dass das wirtschaftlich aufstrebende Russland mit seinen Banken und Hochhäusern verkörpert. Vieles in dieser Weltmetropole befindet sich noch im Wandel einer aufstrebenden Nation, dennoch sind auch hier historische Schätze verblieben. Neben Kreml und dem Lenin Mausoleum. Imposant zeigt sich Sankt Petersburg. Die nördlichste Millionenstadt Russlands ist durchzogen von Kanälen und nicht nur auf Grund seines gigantischen Hafens durchaus eine Reise wert. Als Ziel- und Ausgangspunkt einer Flusskreuzfahrt ist Sankt Petersburg durchaus ein wahrer Geheimtip. Denn man bezeichnet diese Stadt nicht grundlos als „Venedig des Nordens“. Viele der großen Flusskreuzer auf Russland Flüssen nehmen die Routen zwischen Moskau und St. Petersburg mit anschließendem Besuch der großen Seen in Karelien.

Eine andere sehenswürdige Seite bietet Sibirien. Denn auch dieses Gebiet wird von vielen Flüssen durchzogen. Durch unterschiedlichen Klimazonen fahren hier Kreuzfahrtschiffe hinauf bis zum Arktischen Meer. Auch hier bietet das Land atemberaubende Sehenswürdigkeiten.

Kreuzfahrten durch Russland sind aufgrund ihrer Vielseitigkeit eine der wohl schönsten Reiseformen durch ein riesiges Land, das Europa und Asien verbindet. Nicht nur kulturell ist dieses Land wertvoll, sondern auch landschaftlich, denn zahlreiche Flüsse verbinden weite Teile der Erde miteinander.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.