Duisburger Alexander Scholz ist Bundessieger im Jungen-Einer der Ruderjugend

Vom 28. Juni bis 01. Juli fand der 50. Bundeswettbewerb der Deutschen Ruderjugend auf der olympischen Regattastrecke in München statt. Der Duisburger Alexander Scholz konnte im Jungen-Einer den Titel des Bundessiegers gewinnen.

Foto: Alexander Scholtz kurz vor der Ziellinie (meinruderbild.de)

Foto: Alexander Scholtz kurz vor der Ziellinie (meinruderbild.de)

Als Sieger des Landeswettbewerbs in Bochum/Witten hat Alexander Scholz sich für diesen Saisonhöhepunkt im Kinderrudern qualifiziert um Duisburg und die Ruderjugend NRW im Jungen Einer zu vertreten.

Bereits die 3000 Meter lange Langstrecke am Freitag konnte Alexander mit einem deutlichen Vorsprung von über 12 Sekunden für sich entscheiden und sich somit für den ersten Lauf der 1000 Meter langen Bundesregatta am Sonntag qualifizieren. Aufgrund dieser sehr guten Leistung erhielt Alexander außerdem die Einladung für ein einwöchiges Trainingslager der Deutschen Ruderjugend auf dem Ratzeburger Küchensee im Herbst.

Am Samstag stand allerdings zunächst der sogenannte Zusatzwettbewerb auf dem Plan, bei dem in 10 Übungen auch allgemein-athletische Übungen absolviert werden mussten. Hier konnte Alexander mit seinen anderen Mitstreitern aus NRW leider nur einen undankbaren vierten Platz erreichen, der allerdings für umso mehr Motivation für das anstehende Finale der Bundesregatta.

Der Sonntag stand ganz im Rahmen dieser Bundesregatta. Die verschiedenen Läufe werden traditionell auf Basis der Langstrecken-Ergebnisse von Freitag gesetzt. Dies bedeutet für Alexander die beste Startposition im ersten Lauf. Nach einem sehr guten Start konnte er sich direkt eine halbe Bootslänge von dem Feld absetzen. Diesen Abstand konnte er besonders auf der zweiten Streckenhälfte weiter ausbauen, sodass er mit über drei Bootslängen Vorsprung diesen Lauf deutlich für sich entscheiden und damit den Titel des Bundessiegers erringen konnte.

Comments are closed.