Duisburg: 1:0 für die betriebliche Ausbildung

Die Teams von Agentur für Arbeit, jobcenter Duisburg, Niederrheinischer IHK Duisburg-Wesel-Kleve und Kreishandwerkerschaft kümmern sich Hand in Hand um junge Menschen, die für dieses Jahr eine Ausbildung suchen
Während die deutsche Nationalmannschaft auf das WM-Finale in zweieinhalb Wochen hinarbeitet, haben die Teams von Agentur für Arbeit, jobcenter Duisburg, Niederrheinischer IHK und Kreishandwerkerschaft das baldige Finale am Ausbildungsmarkt im August/September im Blick. In zweieinhalb Wochen beginnen auch die Sommerferien. Wer hätte da nicht Verständnis, dass die Schülerinnen und Schüler schon jetzt daran denken, wie sie die angenehme Zeit der Ferien verbringen. „Wir möchten hier kein Spielverderber sein,“ betont Astrid Neese, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Duisburg, „aber die Jugendlichen, die für 2018 noch eine Ausbildung suchen, sollten sich jetzt und auch in den Ferien ganz intensiv mit der Suche nach Ausbildungsbetrieben und mit Bewerbungen befassen. Man kann sich nicht immer auf einen Treffer in der Nachspielzeit verlassen!“
Am 26. Juni 2018 wurden im Rahmen einer Beratungsbörse für Jugendliche ohne Ausbildungsplatz 1.050 junge Menschen eingeladen und durch Beratungs- und Vermittlungsfachkräfte der Agentur für Arbeit, des jobcenter Duisburg, der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve sowie der Kreishandwerkerschaft intensiv betreut. Den Jugendlichen, die bei der Börse dabei waren, wurden insgesamt 750 Vermittlungsvorschläge für Ausbildungsstellen unterbreitet. Rund 1.200 bei Arbeitsagentur und jobcenter gemeldete Ausbildungsstellen sind noch offen: Verkäufer/in, Kaufleute im Einzelhandel, Eisenbahner/in im Betriebsdienst, Industriemechaniker/in, Gesundheits-/Kranken- und Altenpflege (Top-Five) und noch in vielen anderen Berufen.
Dabei hilft es den Jugendlichen, sich über Alternativen zum bisherigen Ausbildungswunsch Gedanken zu machen. Angebote erhält jeder Ausbildungssuchende. Das kann ein Vermittlungsvorschlag sein oder auch eine Beratung, in der gemeinsam Alternativberufe entwickelt werden.
Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit ist die richtige Anlaufstelle, um alle Fragen rund um die Berufswahl zu klären. Die Beraterinnen und Berater kennen den Ausbildungsmarkt und sprechen mit den Jugendlichen insbesondere über die Eignung für bestimmte Berufe und welche Ausbildungen zu den eigenen Interessen passen.
In der Beratungsbörse wurden jetzt junge Menschen nochmal intensiv beraten, die bereits bei Agentur für Arbeit oder jobcenter Duisburg gemeldet waren. Noch nicht dabei? Kein Problem. Ein Anruf bei der kostenfreien Service-Nummer 0800 4 5555 00 genügt und jeder erhält einen Beratungstermin!
„Und am Ende“, so das Resümee von Astrid Neese, „fühlt sich die Unterschrift unter den eigenen Ausbildungsvertrag mindestens so gut an wie ein WM-Titel!“

Comments are closed.