Duisburg: AWO-Töchterkampf mit Drachenboot – Ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Die AWO-Aktionswoche heißt nicht nur so. Zum Auftakt der bundesweiten Kampagne der Arbeiterwohlfahrt gab es Live-Action im Drachenboot. Die Teams der AWOcura im grünen Shirt, der Servicetochter Serva im gelben Trikot sowie das Kombi-Boot aus AWO-Integration (Orange) und AWO e. V. (Rot) lieferten sich packende Rennen auf dem Bertasee im Sportpark Duisburg.

 Die AWOcura, mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus der Pflege, wurde nach zwei Wertungsläufen als Sieger geehrt. Wobei der Ausgang mehr als knapp war. Das Team Serva hatte den ersten Lauf für sich entschieden und lag in der Gesamtwertung nur eine Sekunde hinten. Ein Zeichen für starke Teams in allen AWO-Bereichen.

Der Töchterkampf – begeistert unterstützt von den Kolleginnen und Kollegen der Paddler – war der Auftakt zur AWO-Party im Seehaus an der Wedau. Das Fest, zu dem alle 870 Beschäftigten in den Unternehmen der Duisburger AWO eingeladen wurden, war ein Dankeschön für das große Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

AWO-Geschäftsführer Veysel Keser sagte über die Idee gemeinsam zu feiern: „Das Motto der Aktionswoche lautet: Echtes Engagement, echte Vielfalt, echt AWO. Wir bieten den Menschen in Duisburg in vielerlei Hinsicht Hilfe, Unterstützung und Beratung. Das reicht vom Babyschwimmen, über Schuldnerberatung bis zur Pflege zuhause oder in einem unserer Häuser. Das gelingt nur, weil unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Herz und Verstand bei der Sache sind. Die Party ist ein echtes Zeichen unserer Wertschätzung dafür.“

Für die Idee mit den Drachenbooten habe man sich von einem Plakat inspirieren lassen. Veysel Keser: „Unsere Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler werben mit dem Slogan ‚Gemeinsam in einem Boot‘. Das haben wir aufgegriffen und die drei Drachenboote ausgeliehen, um damit unser Fest sportlich zu beginnen.“ Der Ehrgeiz der Teams sei während der Rennen spürbar gewesen und zugleich die Freude an der gemeinsamen Aktion.

Comments are closed.