Ehemann soll Gattin getötet haben – Duisburger Mordkommission ermittelt

Am Samstagabend hat die Polizei einen 60-jährigen Mann festgenommen, der in Verdacht steht, seine Ehefrau getötet (56) zu haben. Angehörige der 56-Jährigen hatten sich Sorgen gemacht, weil die Frau zu einer Feier nicht erschien. Sie suchten die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Diersfordter Straße auf. Als keiner öffnete, brachen die Verwandten die Tür auf und fanden die Frau leblos vor. Der Ehemann war offensichtlich verletzt. Die Familie alarmierte gegen 19:45 Uhr Polizei und Rettungsdienst. Bei der Frau konnte nur noch der Tod festgestellt werden. Der 60-Jährige kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus, wo er stationär blieb.

Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Nach derzeitigen Ermittlungsstand soll der Ehemann die Frau nach einem Streit getötet haben und anschließend versucht haben, sich selbst das Leben zu nehmen. Lebensgefahr kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Der Tatverdächtige wird von der Polizei bewacht. Wie die Frau zu Tode gekommen ist, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Eine Obduktion findet noch statt. Der zuständige Staatsanwalt hat Haftbefehl wegen Totschlags gegen den 60-Jährigen beantragt. Die Ermittlungen zum Motiv dauern an.

Comments are closed.