Die Schulministerin hat eine Idee – eine völlig bescheuerte – Duisburg braucht Lösungen

Duisburg braucht Lösungen für wichtige Dinge. Doch NRWs Schulministerin Yvonne Gebauer ließ zum Erstaunen aller in der vergangenen Woche verlauten, sie gedenke das verbindliche Grundschulgutachten wieder einzuführen. Hallo? Wer braucht jetzt ein verbindliches Grundschulgutachten, wenn sowieso rund 90% der Eltern der unverbindlichen Schulformempfehlung folgen?

Es gibt zu wenig LehrerInnen, zu wenig Klassenräume, zu viele SchülerInnen, zu viel Unterricht der gar nicht stattfindet.

Die „Grundschule“ ist von Grund auf sanierungsbedürftig, der Staat, das Land , die Stadt, alle drei kommen ihren Pflichten nicht mehr nach.

Unfassbar, dass das alles überhaupt ein Thema ist. Dabei sollten wir doch vielmehr über die Dinge reden die wir für die Grundschule 4.0 brauchen.

Wie schrieb ich kürzlich bereits in einem Artikel: Man lässt hier alles solange in die Scheisse rutschen bis irgend ein Investor glorreich präsentiert wird, der das Ganze aus der selben wieder rauszieht.

Um beim Thema zu bleiben: Die Chaoten aus Politik und Verwaltung sollten endlich ihre HAUSAUFGABEN machen, statt darüber nachzudenken wer welchen Posten bekleiden soll.

Yvonne Gebauer

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.