xtranews – das Newsportal aus Duisburg

MSV Duisburg – Knappes 3:3 Remis gegen den 1. FC Heidenheim

Der MSV Duisburg konnte nach dem heutigen Heimspiel auf den vierten Tabellenplatz der 2. Bundesliga hochkraxeln. Die Mannschaft von Trainer Ilja Gruev holte im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim nach einem 1:3-Rückstand noch das 3:3 für sich raus und blieb auch im fünften Spiel hintereinander ohne Niederlage. Die Treffer für Heidenheim erzielten Maximilian Thiel (14. Minute), Marc Schnatterer (33.) mit einem Distanzschuss und per Eigentor der Duisburger Dustin Bomheuer. Für den MSV Duisburg netzte Kevin Wolze  gleich zweimal ein (27./Foulelfmeter/50.) und den rettenden Anker warf Kingsley Onuegbu (90.) kurz vor Abpfiff aus. 13.105 Zuschauer bekamen eine turbulente Partie geboten.

Nach dem starken Spiel gegen Bochum hatten die Fans des MSV Duisburg etwas mehr vom heutigen Spieltag erwartet. Die Gäste legten einen besseren Start hin und gingen verdient in der 14. Spielminute durch Thiel in Führung. Die Zebras legten, durch den frühe Rückstand, merklich einen Zahn zu tankten durch den zum Ausgleich eingenetzten Elfmeter von Wolze nochmal Selbstbewusstsein. Den Strafstoß verdiente sich der Zebra-Kapitän durch ein Foul, den Arne Feick verursachte.

Kurz vor der Pause drehte Heidenheim nochmal auf und Schnatterer konnte ungehindert die 1:2 Führung erzielen. In der 42. Spielminute die holprige Darbietung von Bomheuer , der mit einem Eigentor den Gästen fast den 1:3 Sieg zusicherte. Doch nach der Halbzeitpause zogen die Duisburger das Tempo erheblich an. Schon in der 50. Spielminute setzte Wolze das Leder zum 2:3 in die Maschen. Die Zebras überrannten die Heidenheimer förmlich. Man spürte deutlich, das sie sich nicht aufgegeben haben und den Sieg nach wie vor vor Augen hatten. Chancen von Tashchy und Moritz Stoppelkamp blieben unbelohnt, sodass der MSV sich bis kurz vor Abpfiff in Rückstand lagen. Doch in der 89. Spielminute fischte sich Onuegbu den Ball und netzte aus kurzer Distanz zum 3:3-Endstand ein. Das Stadion bebte vor Freude!

Durch das Remis sichert sich der MSV Duisburg vorerst Rang vier der Tabelle. Am kommenden Sonntag gastiert die Gruev-Elf dann am Darmstadter Böllenfalltor.

Eine Fotostrecke zum Spiel finden Sie unter https://xtranews.pics/index.php?/category/heidenheim