Hat der OB ganz Duisburg angelogen? Die Zeit zum Antworten ist abgelaufen.

Für mich hat der OB ganz Duisburg angelogen, als er 2012 zum 2. Jahrestag der LoveParade-Katastrophe öffentlich und nachweislich ein Versprechen abgab.

Hier die ganze Story:

Am 26.12.2017 habe ich hier an dieser Stelle und und vor wenigen Tagen wiederholt Herrn Link öffentlich aufgefordert mir Antwort darauf zu geben ob er sein Versprechen von damals eingelöst hat.

Ich wollte und will konkret wissen wie er das Versprechen eingelöst hat. Rückhaltlos und transparent.

Das Versprechen habe ich hier nochmals grau unterlegt markiert. Die ganze Rede kann man hier nachlesen:

https://www.xtranews.de/2012/07/25/2-jahrestag-der-loveparade-katastrophe-soren-link-bittet-um-entschuldigung-id4263883.html

Und ein Video davon gibts hier: https://www.youtube.com/embed/pieWrysK3JA

 

Meine Aufforderung an ihn, die ich auch zweimal an seine Mailadresse im Rathaus verschickt habe lautete:

Herr Link: Ich will genau wissen was Sie rückhaltlos und transparent getan haben. Sie können mir die Antwort per Mail senden und natürlich stehen Ihnen die xtranews zur Verfügung. Oder Sie wählen eine Veröffentlichungsform nach Ihrem Wunsch und teilen mir diese mit.

Egal wie, nur machen Sie es! Rückhaltlos und transparent! Ich gebe Ihnen Zeit bis Mitte Januar, ansonsten gehe ich davon aus, dass Sie gelogen haben. Sie hatten jetzt mehr als fünf Jahre Zeit dieses Versprechen im Namen der Stadt, also im Namen aller DuisburgerInnen und Duisburger einzulösen. Sie sitzen seitdem ununterbrochen an der richtigen Stelle dafür. Ich bin schon gespannt.

Und ich will wissen, was Sie unternommen haben um diejenigen zu maßregeln die derzeit zwar nicht auf der Anklagebank im Strafprozess sitzen, aber dennoch in der Stadt-Verwaltung an der Sache beteiligt waren.

Herr Link hat mir bis jetzt in keiner Weise geantwortet. Deshalb bin ich persönlich der Meinung dass er damals gelogen hat. Er hat nichts unternommen oder hält damit „hinter dem Berg“.

Ich will nicht verschweigen, dass man die Sache auch anders sehen kann. Deshalb bilden Sie sich selbst Ihre Meinung und kommentieren Sie entsprechend!

Lüge: Eine Lüge ist eine Handlung, durch die bewusst ein Mensch gegenüber einem anderen glaubhaft eine Tatsache behauptet, die nicht der Wahrheit entspricht. Nun kann ein Versprechen auch eine Lüge sein, nämlich genau dann, wenn derjenige, der das Versprechen gibt, bereits zu diesem Zeitpunkt, wenn er es gibt, weiß, dass er die zugesagte Tat oder Unterlassung nicht umsetzen wird.

Täuschung: Eine Täuschung ist eine Handlung, durch die bewusst ein Mensch bei einem anderen den Glauben an eine Tatsache hervorzurufen versucht, die nicht der Wahrheit entspricht.

Demnach ist jede Lüge auch eine Täuschung, aber nicht jede Täuschung auch eine Lüge.

Versprechen: Ein Versprechen ist die verbindliche Zusage zu einer bestimmten Tat (oder Unterlassung), die ein Mensch einem anderen gibt.

Bruch eines Versprechens: Der Bruch eines Versprechens ist eine Tat  (oder Unterlassung) eines Menschen, welche mit einer von diesem Menschen in einem Versprechen gegebenen Zusage unvereinbar ist.

 

Das Schlimme und Beschämende an der Sache ist, dass so Duisburgs Rest-Image noch weiter beschädigt wird und ich erkennen muß mit welch unfähigem Spitzen-Repräsentanten sich Duisburg rumschlagen muß.

All denjenigen, die jetzt auf die Idee kommen, mir vorzuwerfen, dass ich daran mitwirke das Image zu zerstören, sei eins gesagt: Ihr hättet ihn schon 2013 daran erinnern können und müssen, dann stünden wir alle jetzt nicht so beschämt da!

Noch schlimmer ist jedoch mein Verdacht, dass bestimmte Wahrheiten nichts ans Licht der Öffentlichkeit sollen. Sollte dies so sein, lädt der OB sich eine Schuld auf die darin besteht, im Nachhinein nicht alles zu tun was in seiner Macht steht um aufzuklären. Rückhaltlos und transparent. Dies ist für mich ein Grund, dass der Stadtrat ihm unverzüglich zu 100% das Misstrauen ausspricht. Wenn nicht gilt für alle im Stadtrat dasselbe.

 

 

8 thoughts on “Hat der OB ganz Duisburg angelogen? Die Zeit zum Antworten ist abgelaufen.

  1. @Michael Schulze, versuch´s doch einfach mal demokratisch durch eine Bürgereingabe nach §24 Gemeindeordnung NRW. (Allein kriegst Du eins voll auf die Nase.) Und wenn Du glaubst, es gäbe in Duisburg Unterstützer dafür, dann machst Du das als Schwarmantrag. (Das schont Deine Nase!)

    • Michael Schulze 24. Januar 2018 at 01:45:39 - Author

      @kledd
      Ist doch alles schon passiert. Ich habe insgesamt 20 Eingaben gem. §24 GO NRW gemacht. Das bringt tatsächlich nichts, da diese im Rat entweder nicht ankommen oder dort überhaupt nicht beachtet werden. Die Antworten werden schon in der Verwaltung (vor-)formuliert und dann nur noch abgesegnet.
      Ich glaube nicht dass ein Schwarmantrag mehr Erfolg hat. Dem würde es genauso gehen. Ausserdem finden sich dafür gar nicht genug Leute.
      Nein, das beste ist xtranews.de weiterzuempfehlen und die Parteien im jetzigen Rat 2020 nicht wiederzuwählen. Mal sehen was passiert.

  2. News zu Verfassungsfeindlicher Verwaltung Duisburg:
    Bundesagentur für Arbeit erteilt privaten Arbeitsvermittler Udo Fitze Berufs-und Beschäftigungsverbot.
    Jobcenter Unterschlagungen werden vertuscht.Polizei Duisburg ermittelt.OB/Rathausverwaltung deckt Straftaten im Amt.

  3. Dann Google mal „xtranews Fitze “
    (Unterschlagung und Betrug von Bankwertpapiere durch die Verwaltung)oder frag mal bei der Polizei Duisburg nach.

    • Michael Schulze 26. Januar 2018 at 01:41:47 - Author

      @Udo Fitze
      Bei Google gibts keine Ergebnisse zu „xtranews Fitze“.
      Und was soll ich die Polizei konkret fragen worauf ich dann auch eine Antwort bekomme?
      Sorry, aber geht es bitte ein wenig genauer?